1. Ratgeber
  2. Geld & Recht

Finanz-Podcasts abonnieren – so geht’s

Finanzwissen : Finanz-Podcasts abonnieren – so geht’s

Zukünftig sinkende Renten und die Inflation machen es einem heute nicht leicht, bei der privaten Altersvorsorge und der Geldanlage die richtigen Entscheidungen zu treffen. Gerade junge Verbraucher sind oft überfordert, denn das Fach Finanzbildung wird an deutschen Schulen kaum gelehrt. Finanz-Podcasts können hier als unkomplizierte Wissensquelle helfen. Doch wie abonnieren Interessierte diese Audioformate dauerhaft, um auf Smartphone oder Tablet jederzeit darauf zurückgreifen zu können?

Keine Folge Finanzwissen verpassen

Bei einem Podcast handelt es sich um regelmäßig erscheinende Audio- oder Videobeiträge, die aus dem Netz heruntergeladen werden und dann jederzeit abspielbar sind. Wer einen Podcast abonniert, erhält neue Folgen automatisch, ohne sich jedes Mal um den Download kümmern zu müssen.

Das Abonnieren von Finanz-Podcast-Folgen funktioniert dabei genauso wie bei anderen Podcasts auch. Alles, was Nutzerinnen und Nutzer dazu brauchen, sind entweder eine Podcast-App fürs Smartphone oder Tablet oder ein entsprechendes Programm für den heimischen Rechner.

Finanz-Podcasts finden Nutzer mit den Podcast-Apps „Podcast (IOS)“ oder „Google Podcasts (Android)“ oder als Streaming-Angebote bei Deezer, iTunes, Spotify oder anderen Anbietern. Viele Apps und Podcasts sind kostenlos, es gibt aber auch Ausnahmen.

Wer einen interessanten Finanz-Podcast gefunden hat, muss in der App nur noch auf „Abonnieren“ tippen oder klicken. Danach wird jede neue Folge automatisch aufs digitale Endgerät übertragen – und ist dann jederzeit zu hören.

Bekannte Finanz-Podcasts

Heutzutage gibt es ein großes Angebot an Podcasts, die sich mit Finanzen und Geldanlage beschäftigen. Viele davon sind Bestandteil von einschlägigen Ratgeberseiten zum Thema. Ein gutes Beispiel ist der Podcast „Geld ganz einfach“ mit Saidi von Finanztip.de.

Die Beiträge sollen die Hörerinnen und Hörer befähigen, ihre täglichen Geldgeschäfte auf einfache Weise zu organisieren, um sich mittel- und langfristig ein Vermögen aufzubauen. Themen der mittlerweile über 100 Folgen sind beispielsweise die Inflation, ETFs, die Altersvorsorge und Immobilien als Kapitalanlage.

Ebenfalls sehr beliebt ist der Podcast von Finanzfluss.de. Die Wissensbeiträge und Interviews decken eine große Bandbreite an Finanzthemen ab. Dazu gehören Standards wie die Erhaltung des Lebensstandards im Rentenalter oder nachhaltiges Investieren, aber auch Aktuelles wie zum Beispiel das Energiesparen oder der Aufstieg und Fall von WeWork.

Finanzdienstleister haben Podcasts ebenfalls für sich entdeckt – so auch die Berater von tecis. Mit „tecis – Dein Finanzpodcast“ wollen die Finanzexperten aus Hamburg junge Verbraucherinnen und Verbraucher erreichen, die aufgrund mangelnder Finanzbildung an den Schulen mit einem Defizit zu kämpfen haben, wenn es um Aktien, Altersvorsorge, Immobilien oder die Rente geht.

Ziel ist es, dass die Hörerinnen und Hörer des tecis-Podcasts mithilfe des Know-hows aus den Wortbeiträgen ihr Finanzwissen aufbauen und erweitern, um dann finanzielle Entscheidungen selbstbestimmt treffen zu können.