1. Ratgeber
  2. Geld & Recht

Digitalisierung im Finanzwesen

RATGEBER : Digitalisierung im Finanzwesen bringt zahlreiche Vorteile für Verbraucher

Die Digitalisierung verändert seit einigen Jahren nahezu alle Bereiche und macht auch vor dem Finanzwesen nicht halt.

Was für die Mitarbeiter in dieser Branche bedeutet, dass sie sich auf ganz neue Arbeitsweisen einstellen müssen, bringt den Nutzern viele Vorteile. Unter anderem werden Bezahlvorgänge und Kreditbeantragungen leichter, Blockchain kann genutzt werden und auch Börsengeschäfte werden für Laien möglich. Hinzu kommt, dass Geschäftsmodelle der Finanzwelt für Kunden transparenter werden und das Finanzprodukte leichter miteinander verglichen werden können. Die einzelnen Vorteile der Digitalisierung des Finanzwesens werden im Folgenden näher erläutert.

Digitale Bezahloptionen werden immer häufiger genutzt

Durch die Digitalisierung verändert sich unsere Art zu bezahlen. Die Menschen sind nicht mehr auf Bargeld, EC-Karten und Kreditkarten angewiesen, sondern können digitale Bezahloptionen nutzen. Im Onlinehandel wird hier vor allem auf Dienstleister wie Paypal zurückgegriffen. Diese sorgen für schnelle und sichere Geldtransfers unabhängig von Banken, wodurch die Nutzer eine große Flexibilität gewinnen.

Des Weiteren gewinnen sogenannte Digital Wallets (digitale Brieftaschen) beziehungsweise E-Wallets (elektronische Brieftaschen) immer mehr an Popularität. In diesen sind alle für das Bezahlen notwendigen Finanzinformationen hinterlegt, sodass schnell und effizient bezahlt werden kann. Gerade an der Supermarktkasse ist das praktisch, da auf diese Weise kontaktlos und ohne PIN bezahlt werden kann. E-Wallets sind hierbei so vielseitig, dass sie auf die individuellen Bedürfnisse perfekt zugeschnitten werden können.

Eine Kreditberatung erfolgt häufig digital

Die Zeiten, in denen die Beantragung eines Kredits aufwendig und zeitintensiv war, sind dank der Digitalisierung endgültig vorbei. Heutzutage ist es im Onlinebereich ohne weiteres möglich, verschiedene Kreditanbieter und deren Kreditkonditionen einander gegenüberzustellen. Die Nutzer haben somit eine größtmögliche Transparenz und können die verschiedenen Kredite miteinander vergleichen. Insbesondere Kreditrechner helfen dabei, verschiedene Rahmenbedingungen miteinander zu kombinieren und zu schauen, wie sich dies auf die monatliche Rate, die Zinsen oder die Laufzeit auswirkt.

Doch nicht nur der Kreditvergleich ist im Onlinebereich denkbar einfach, sondern auch der Abschluss von Kreditverträgen gelingt schnell und mit minimalem Aufwand. Interessierte können die für einen Kreditantrag notwendigen Unterlagen schnell und unkompliziert hochladen und bekommen innerhalb kürzester Zeit eine Rückmeldung vom jeweiligen Kreditanbieter. Das gilt für unterschiedliche Kreditarten wie Schnellkredite, Konsumentenkredite und Autokredite. Der Bonitätscheck ist denkbar einfach und das Geld wird rasch auf das Konto überwiesen. Ein Kreditantrag von zu Hause aus ist somit ein immenser Vorteil, wenn das Geld zeitnah benötigt wird.

 Blockchain ist eine digitale Technologie, durch die sich die Prozesse im Finanzwesen spürbar verändern.
Blockchain ist eine digitale Technologie, durch die sich die Prozesse im Finanzwesen spürbar verändern. Foto: Pixabay.com/Gerd Altmann

Blockchain ist eine stark disruptive Technologie

In der Finanzwelt spielt Blockchain eine wichtige Rolle. Hierbei handelt es sich um eine digitale Technologie, die Finanzgeschäfte unabhängig von Banken einfach und sicher ermöglicht. Das ist im Umgang mit Kryptowährungen ein immenser Vorteil, doch auch bei anderen Geldgeschäften erweist sich die Blockchain als nützlich. Gerade deshalb setzen viele mittelständische Unternehmen, aber auch Banken auf diese Technologie.

Ein großes Plus bei Blockchain ist die zusätzliche Sicherheit. Die beim Geldtransfer verwendeten Daten und Werte sind in sich geschlossen und können von Unbefugten nicht abgegriffen werden. Innerhalb der Blockchain gibt es vielfältige Kontrollmechanismen, die sicherstellen, dass alles mit rechten Dingen abläuft. In den letzten Jahren hat sich Blockchain zu einer populären Technologie entwickelt. Es ist durchaus vorstellbar, dass dieses digitale Tool das Finanzwesen massiv disruptiert und in Teilen zu einem Systemwechsel führt.

Selbst Laien können an der Börse erfolgreich werden

Die Digitalisierung öffnet die Börse für alle. War es früher nur mit einem fundierten Börsenwissen und kostspieligen Tools möglich, Börsengeschäfte effizient und professionell durchzuführen, so genügt heutzutage ein Rechner mit einer schnellen Internetverbindung. interessierte haben die Möglichkeit, sich vielfältige Informationen zum Börsenwesen online zu suchen und mit Hilfe von Tutorials und Schulungen alles zu lernen, was für effiziente Börsengeschäfte unverzichtbar ist.

Aber auch professionelle Broker profitieren von der Digitalisierung der Finanzwelt. Für die Durchführung von Geschäften ist es häufig wichtig, innerhalb von Bruchteilen von Sekunden zu reagieren. Das können Menschen nicht leisten. Algorithmen sind hingegen in der Lage, verschiedene Kriterien und Daten im Blick zu behalten und auszuwerten und bei der Erreichung bestimmter Schwellenwerte automatisch zu reagieren. Außerdem können Käufe und Verkäufe innerhalb kürzester Zeit durchgeführt werden, wodurch Börsengeschäfte besonders effizient und lukrativ werden.

Geschäftsmodelle der Finanzwelt werden für Kunden transparenter

Das Finanzwesen wird nicht mehr von einigen großen Playern allein dominiert, sondern es gibt eine beachtliche Zahl an Startups und kleinen Unternehmen in dieser Branche. Diese profitieren gerade von ihrer Flexibilität und Unabhängigkeit und machen den großen Firmen teilweise das Leben schwer. Durch diese größere Auswahl an Anbietern können sich Nutzer gezielt für die Dienstleister entscheiden, die ihren persönlichen Vorlieben am besten gerecht werden.

Des Weiteren sorgt die große Zahl an Dienstleistern dafür, dass die Geschäftsmodelle der Finanzwelt für die Nutzer transparent werden. Die einzelnen Firmen können sich nicht mehr hinter ihren Geschäftsgeheimnissen und ihren schwer zu durchdringenden Geschäftsprozessen verstecken. Die kleinen Startups erklären ihrer Zielgruppe ihr jeweiliges Geschäftsmodell genau, weil sie hierin einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten erkennen. Für Laien wird das Finanzwesen somit greifbarer und verständlicher und es können seriöse und erfolgversprechende Entscheidungen besser getroffen werden.

Das Vergleichen von Finanzprodukten wird leichter

Wer früher ein Finanzprodukt in Anspruch nehmen wollte, ließ sich bei einem bestimmten Anbieter beraten. Häufig war es nicht üblich, viele Beratung in Anspruch zu nehmen, sondern Interessierte entschieden sich relativ schnell für ein bestimmtes Produkt. Hierdurch konnte es jedoch passieren, dass besonders günstige oder interessanter Angebote übersehen wurden. Nicht zuletzt boten die Finanzberater nicht immer objektiv alle Produkte an, sondern versuchten gezielt, Finanzprodukte ihrer Geschäftspartner zu verkaufen.

Durch die Digitalisierung sind die Nutzer unabhängiger und flexibler geworden. Sie müssen nicht mehr einzelne Finanzberater aufsuchen, um nützliche Informationen zu bekommen, sondern können diese im Onlinebereich schnell finden und einander gegenüberstellen. Somit ist es mit etwas Engagement möglich, sich ein gutes Bild zu verschiedenen Finanzprodukten zu verschaffen und eine sinnvolle Lösung für sich selbst zu finden. Eine Beratung durch einen Finanzdienstleister ist dann nur noch ein Bonus, um zu prüfen, ob die eigenen Entscheidungen wirklich die besten sind. Zudem bietet der Online-Bereich die Möglichkeit, Verträge für Finanzprodukte schnell und einfach von zu Hause aus abzuschließen, was für zusätzliche Unabhängigkeit und Zeitersparnis sorgt.

Fazit

Das Finanzwesen wird durch die Digitalisierung momentan massiv gewandelt. Nutzer profitieren hierdurch insbesondere von einer größeren Flexibilität, Transparenz und Unabhängigkeit. Das gilt für Börsengeschäfte ebenso wie für das digitale Bezahlen. Wichtig ist es, sich mit den verschiedenen digitalen Optionen in der Finanzwelt genau zu beschäftigen, um diese bestmöglich zu beherrschen und für größtmögliche Sicherheit bei einzelnen Finanzentscheidungen und Geldtransfers zu sorgen.