Entscheidungen treffen: Mit Kopf oder Bauch?

Entscheidungen treffen: Mit Kopf oder Bauch?

Berlin (dpa) - Was ist die richtige Wahl? Diese Frage stellt man sich beruflich wie privat mehrmals am Tag. Doch was führt letztlich zu einer Entscheidung - eine rationale Überlegung oder das Bauchgefühl?

Forscher kennen die Antwort.

Ob Top-Manager, Spitzenpolitiker oder Schnäppchenjäger im Supermarkt: Wichtige Entscheidungen werden nie allein vom Kopf getroffen, sondern stets auch vom Bauch, betonen Forscher. „Das Modell des 'Homo oeconomicus' muss erweitert werden“, sagte Prof. Armin Falk von der Universität Bonn in Berlin. Dort diskutieren Ökonomen, Hirn- und Verhaltensforscher auf dem 15. Kolloquium der Daimler-Benz-Stiftung über menschliche Entscheidungsprozesse.

Niemand entscheide rein zweckrational und eigennützig, wie es das Modell des „Homo oeconomicus“ vorsehe, sagte Tagungsleiter Falk. Auch Gefühle, Impulsivität, Risikobereitschaft, sogar Erziehung und Gene spielen nach Einschätzung der Forscher eine große, bislang vernachlässigte Rolle.

Mehr von Westdeutsche Zeitung