An Karneval: Vorsicht vor K.-o.-Tropfen im Glas

An Karneval: Vorsicht vor K.-o.-Tropfen im Glas

Freiburg (dpa) - Narren sollten während der tollen Tage nicht zu tief und außerdem kritisch ins Glas schauen: Immer häufiger werden Frauen bei Veranstaltungen unbemerkt Drogen ins Getränk gemischt, so die Polizei und die Freiburger Schutzorganisation Frauenhorizonte.

Mit diesen sogenannten K.-o.-Tropfen würden Frauen wehrlos und gefügig gemacht. Die Zahl entsprechender Sexualdelikte sei deutschlandweit gestiegen. Da die Drogen nur für kurze Zeit nachweisbar seien, habe die Polizei kaum eine Chance, den Tätern auf die Spur zu kommen. Das Glas sollte daher niemals unbeaufsichtigt stehen gelassen werden, rät die Polizei. Weitere Tipps: Am besten Getränke in Flaschen bestellen und das Öffnen kontrollieren. Und: Keine Drinks von Fremden annehmen.