Der neue Firefox 3.5 ist freigeschaltet

Der neue Firefox 3.5 ist freigeschaltet

Der Browser soll 5000 Neuerungen haben.

Hamburg. Sie sehen sich auf der Überholspur: Der neue Firefox 3.5 ist der schnellste Browser, den sie jemals programmiert haben, sagen die Entwickler der Mozilla Foundation vollmundig zum Start. Mehr als 5000 Neuerungen und Funktionen haben sie aufgenommen, zudem soll er doppelt so schnell sein.

In der Branche ist die in der Nacht zu Mittwoch freigeschaltete Version Firefox 3.5 nach ersten Erfahrungen weitgehend wohlwollend aufgenommen worden - enthusiastische Reaktionen blieben allerdings aus. Die meisten der Neuerungen dürften die Nutzer erst mit dem zweiten Blick wahrnehmen. Mit dem neu integrierten "Private Modus", einer Funktion, mit der Nutzer zum Beispiel auf öffentlichen Rechnern surfen können, ohne Spuren zu hinterlassen, schließt Firefox in der neuen Version allerdings zu anderen Browsern nur auf.

Viele Funktionen dürften aber die Navigation durchs Netz erleichtern. Und das neue, standortbezogene Surfen könnte die lokale Suche künftig erheblich vereinfachen. Durch die Unterstützung des neuen, frei verfügbaren Video-Codecs "Ogg Theora" können künftig Videos, anders als auf der Basis von Flash, ohne Mediaplayer direkt von auf der Website abgespielt werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung