1. Ratgeber
  2. Beruf & Bildung

Start-up – was muss ein Gründer beachten?

die erfolgreiche Selbstständigkeit : Start-up – was muss ein Gründer beachten?

Beobachtet man die regionalen Medien, so wird man feststellen, dass immer mehr Start-ups in den Städten Wuppertal, Krefeld oder Düsseldorf versuchen, sich am Markt zu etablieren.

Eigentlich ist dies nicht verwunderlich, da ein Start-up den Beginn einer erfolgreichen Unternehmerschaft darstellen kann. Gründer sollten aber einige Tipps beherzigen, damit das eigene Unternehmen ein echter Erfolg wird. Natürlich wird jeder Gründer die Erfolgsstorys von Gründern wie Mark Zuckerberg oder Bill Gates kennen, aber als Unternehmensgründer sollte man immer realistisch bleiben, da diese Erfolgsstorys oft die Ausnahme bleiben. Eine erfolgreiche Unternehmensgründung ist immer mit viel Arbeit und Fleiß verbunden und dies sollte ein Unternehmer auch wissen. Besonders zu Beginn wird dem Gründer viel abverlangt und aus diesem Grund sollte man alle Risiken kennen und sich mit dem Markt intensiv auseinandersetzten.

Eine Basis schaffen

Ohne eine zündende Idee kann kein Unternehmen auf Dauer bestehen und aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass ein neues Unternehmen eine Idee vorweisen kann, die sich vom Markt und somit von der Konkurrenz positiv abhebt. Man muss nicht immer das Rad neu erfinden, aber es ist vorteilhaft, wenn man beispielsweise einen besseren Kundenservice anbietet, einen übersichtlichen Webshop vorweisen kann oder andere Nischen ausfüllt, welche die Konkurrenz noch nicht anbietet. Eine echte Marktlücke zu finden ist sehr schwierig, aber findet man diese, so sollte man die Zielgruppe genau kennen und gezielt ansprechen.Wichtig ist natürlich auch eine Belegschaft, welche für die Idee brennt. Hierbei sollte auch auf eine passende Büroeinrichtung geachtet werden, da ein guter Arbeitsplatz die Basis für ein erfolgreiches Arbeiten darstellt. Aber auch die IT-Ausstattung ist enorm wichtig und da ein Kostenpflichtiger Inhalt Start-up oft junge Menschen beschäftigt, sollte man sich einen Partner suchen, der die richtige Ausstattung für das Büro liefert, aber auch für die Beschäftigten einen Ansprechpartner darstellt, der auch private Belange abdecken kann. Besonders junge Menschen möchte in ihrer Arbeitszeit mit einem leistungsstarken Desktop oder Laptop arbeiten. Ist der Feierabend eingeläutet, so muss auch daheim ein leistungsstarkes IT-System vorhanden sein, welches beispielsweise den Gaming-Sektor komplett abdecken kann. Sucht man einen guten Partner, der die private Seite und auch alle beruflichen Belange abdecken kann, so sollte man im Internet recherchieren. Ein perfekter Anbieter bietet vom Gaming PC über den High End PC bis hin zu Laptops und Notebooks alle gewünschten IT-Produkte an. Aktionen, spezielle Sales und optimale Lieferzeiten runden ein solches Angebot ab – ein übersichtlicher Online-Shop sollte natürlich eine Grundvoraussetzung sein. Ist ein solcher Partner gefunden, so kann man beruhigt der Arbeit nachgehen und daheim den Alltag bei einem schönen Computerspiel vergessen.

Der Wettbewerb

Ohne den Wettbewerb zu kennen, ist jede Gründung ein großes Risiko. Ein Gründer sollte auf jeden Fall eine Marktanalyse durchführen und alle Informationen über die Konkurrenz sammeln. Ist die Analyse beendet, so sollte man sein eigenes Unternehmen im Markt einordnen können. Jetzt können Stärken und Schwächen ausgewertet werden. Diese Informationen sind für eine erfolgreiche Gründung überaus hilfreich.

Der Businessplan

Ein Businessplan ist nicht unbedingt beliebt, aber ein sehr wichtiges Werkzeug dar. Stellt man einen soliden Businessplan auf, so muss man sich zwangsläufig intensiv mit der eigenen Idee und dem Markt beschäftigen. Gleichzeitig ist ein Businessplan gerne gesehen, wenn man bei einer Bank oder bei einem Investor vorstellig werden muss.