Pflegepersonal leidet besonders oft an Burnout

Pflegepersonal leidet besonders oft an Burnout

Berlin (dpa/tmn) - Ärzte, Sozialarbeiter, Therapeuten und Pfleger leiden besonders häufig unter Burnout-Symptomen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) hin.

Laut der DGPPN zeigen beispielsweise mehr als drei Viertel (76 Prozent) der jungen Ärzte Anzeichen für krankhafte Überarbeitung, unter anderem, weil sie emotional erschöpft oder demotiviert sind. Wichtig sei es, unmittelbar nach dem Auftauchen der Symptome gegenzusteuern, rät die Gesellschaft. Denn ein Burnout könne sich zu einer Depression entwickeln. Gut sei es, das eigene Zeitmanagement zu verbessern sowie das Delegieren von Aufgaben bewusst zu trainieren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung