1. PR-Specials
  2. WZ-Schatzsuche

WZ Schatzsuche Die besten Anmachsprüche

WZ Schatzsuche : Die besten Anmachsprüche

Die Zeit plumper Anmachsprüche ist vorbei: In einer Umfrage von Media Control erklärten fast alle Befragten (98 Prozent), sie hätten keine besondere Masche, sondern flirteten einfach drauf los.

Unter Experten sind Anmachsprüche ohnehin verpönt, weil sie nur selten zum Erfolg führen. Doch so dümmlich und anmaßend die meisten Sprüche auch sind – im besten Fall zaubern sie dem Gegenüber ein Lächeln ins Gesicht. Und das ist zumindest ein erster Schritt in die richtige Richtung. Im schlimmsten Fall geht man alleine nach Hause. Wir haben ein paar der schönsten und scheußlichsten Sprüche zusammengestellt.

WZ Schatzsuche Die besten Anmachsprüche
Foto: dpa

Gar nicht mal so schlimm


- „Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick? Sonst geh ich raus und komm nochmal rein.“
- „Ich hatte einen wirklich schlechten Tag. Trinkst du einen Kaffee mit mir und rettest meinen Tag?“
- „Kannst du mir deine Nummer geben, ich hab meine vergessen.“
- „Wenn ich dir bis nach Hause folge, behältst du mich dann?“
- „Ich hab mir gedacht, wenn ich dich jetzt nicht anspreche, sehen wir einander nie wieder.“
- „Wenn du nicht weißt, wo du mit deinen Händen hin sollst, gib sie mir, ich halte sie für dich fest.“
- „Küsst du mich heute, oder muss ich wieder mein Tagebuch anlügen?“
- „Ich bin schrecklich reich und habe nur noch zwei Wochen zu leben.“
- „Lächel' mich jetzt bloß nicht an, sonst küss ich dich auf der Stelle!“
- „Es gibt jemanden, der dich noch mehr liebt als deine Eltern.“

Peinlich, aber lustig


- „Merk dir meinen Namen, du wirst ihn die ganze Nacht schreien.“
- „Ich muss ein Lichtschalter sein. Jedes Mal, wenn ich dich sehe, machst du mich an!“
- „Wenn du mit mir schlafen willst, dann lächle kurz.“
- „Ich bin neu in der Stadt, kannst du mir den Weg zu deiner Wohnung zeigen?“
- „Sind deine Eltern Terroristen? Du bist nämlich scharf wie eine Bombe!“
- „Ich bin Organspender. Brauchst du irgendetwas?“
- „Ich bin so schlecht im Bett, das musst du erlebt haben.“
- „Hat es weh getan, als du vom Himmel gefallen bist?“
- „Was machst du denn hier, du müsstest schon längst in meinem Bett sein.“
- „Wollen wir uns nicht mal unverbindlich nackt aufeinander legen?“