1. PR-Specials
  2. WZ Events

Van Gogh ganz neu erleben

Impressionismus : Van Gogh ganz neu erleben

Diese Ausstellung ist ein neu konzipiertes Spektakel, das auf noch nie zuvor gesehene Weise die Werke des Malers präsentiert.

Die Gemälde des Künstlers werden mit Hilfe von aufwendigen Lichtinstallationen und Projektionen mehrfach vergrößert und an den Wänden der Präsentationsräume zum Leben erweckt. Meisterhafte Kunst trifft auf modernste Technik – eine Symbiose, die Van Goghs Genialität in ein neues Zeitalter tragen und unvergessen machen wird. Nach Paris und Brüssel wird das interaktive Kunsterlebnis nun mit der Tabakfabrik Linz erstmals in Österreich präsentiert.

Was zeigt „Van Gogh – The Immersive Experience“?

Die multimediale Lichtinstallation bringt die geballte Farbenpracht von Van Goghs Werken zur Geltung und macht Kunst für den Betrachter in einer immersiven Erfahrung greifbarer als je zuvor. In der einmaligen Inszenierung taucht der Besucher in die Werke Van Goghs ein und erlebt die virtuelle Illusion als Realität. Die Gemälde werden mit Hilfe von übergroßen Projektionen und Videoanimationen in Kombination mit gefühlvollen Melodien spürbar zum Leben erweckt. Van Goghs Werke wie die weltberühmten „Sonnenblumen“, „Das Nachtcafé“, die „Sternennacht“, „Die Kartoffelesser“ oder das „Schlafzimmer in Arles“ werden aus einer ganz neuen Perspektive erlebbar.

Bei „Van Gogh – The Immersive Experience“ erfährt man Hochspannendes über die Hintergründe und Entstehungsgeschichten der mitunter berühmtesten Kunstwerke der Welt. Die Ausstellung zeigt nicht nur über 500 Arbeiten Van Goghs, sie erklärt auch das Leben des 1853 geborenen Künstlers. Eine 360-Grad-Multimedia-Zeitreise durch die Geschichte eines der größten Genies des vergangenen Jahrhunderts!

Was bedeutet der Begriff „Immersive“?

Die Technologie für dieses Kunsterlebnis wurde von Lichtexperten neu entwickelt. In einem „immersiven Erlebnis“ taucht der Betrachter in die multimediale Illusion aus Bild und Ton ein und empfindet diese als absolut real.

Diese neue Technologie erlaubt es, Inhalte nicht nur auf glatten Flächen abzubilden, sondern auf dreidimensionale Objekte zu projizieren.

Zu sehen ab 6. Oktober im Technikum in Mülheim am Rhein.

www.wz-ticket.de