VVV 2019 : Jessica und Olaf sind das Traumpaar 2019

Lesen Sie hier, wie der Finalabend der großen WZ-Hochzeitsaktion verlief.

Drei Paare hofften am Donnerstagabend darauf, das nächste Traumpaar Wuppertals und damit Nachfolger von Lorena und Jamel zu werden. Um kurz vor 22 Uhr stand dann fest: Jessica und Olaf aus Ronsdorf sind die Gewinner der WZ-Hochzeitsaktion „Verliebt, verlobt, verheiratet“. Sie hatten sich in einem spannenden Finale gegen Christina und Christian sowie Samira und Said durchgesetzt. Die beiden letztgenannten hatten erst wenige Stunden zuvor von ihrem Glück erfahren. Denn die beiden ursprünglichen Finalteilnehmer Charlotte und Luca konnten krankheitsbedingt nicht am Finale teilnehmen, sodass Samira und Said nachrückten. Spontan sagten beide zu, Samira holte ihren Said in Herne ab und beide schafften es noch pünktlich zum großen Finale.

Christina und Christian. Foto: WZ/Andreas Fischer

Das Kennenlernen als Gedicht erzählt

Dort schauten sie zunächst den Beiträgen ihrer Mitbewerber zu. Via Licht-Installation wurden dabei die Namen des jeweils auftretenden Paares auf die Wände projiziert. Christina und Christian hatten sich kennengelernt, weil Christina ihn um Gitarrenunterricht bat. Was lag da näher, als zu Gitarrenmusik die VillaMedia zu rocken? „Wonderwall“, „Everybody“, „Barbie Girl“, „Be my lover“ und „Mr. Vain“ – das musikbegeisterte Pärchen schickte die Jury zurück auf eine Reise in die 90er-Jahre. Und alle klatschten begeistert mit. Christina, die zunächst von sich behauptet hatte, nicht so gut singen zu können, erwies sich, ebenso wie ihr Verlobter, als echte Rockröhre.

Im Anschluss trugen Jessica und Olaf ein Gedicht vor, indem sie ihre Kennenlerngeschichte noch einmal nacherzählt haben: Die berühmte Halloweenparty, auf der Olaf von Jessicas Freundin deren Telefonnummer zusteckte. Das wiederum animierte ihn dazu, sich direkt bei Jessica vorzustellen. Untermalt wurde der poetische Vortrag von einem Video, in dem auch Jessicas kleiner Sohn und Olafs Tochter nicht fehlen durften. Zu guter Letzt durften Samira und Said die Bühne entern. Beide hatten aufgrund ihrer spontanen Zusage weniger Zeit, eine Präsentation zu erarbeiten. Dennoch überraschten sie die Jury mit einem tollen Tanz zu rhythmischer Salsa-Musik. Alle Paare gaben ein wunderbar harmonisches Bild ab, was es für die Jury nicht einfacher machte.

Beim Speed-Dating fiel die Entscheidung

Samira und Said beim Speed-Dating. Foto: WZ/Andreas Fischer

Jetzt mussten die Speed-Datings herhalten, um eine Entscheidung herbeizuführen. Die Vertreter aller zehn Partnerunternehmen verteilten sich auf die Stehtische im Festsaal. Die Paare hatten nun die Möglichkeit, von Tisch zu Tisch zu gehen. Allerdings blieb ihnen pro Partnerunternehmen nur eine Minute Zeit, diese davon zu überzeugen, warum gerade sie Wuppertals Traumpaar 2019 sein sollten – ein Gong erinnerte jedes Mal an den Tischwechsel. Die Jurymitglieder hatten dabei Gelegenheit, die Paare noch besser kennenzulernen. Zudem durften sie Fragen stellen, wie sich die Bewerber ihre Hochzeit vorstellen. Welcher Tanz soll es sein? Walzer oder doch etwas Modernes? Gibt es schon Ideen für die Musikauswahl, hat die Braut schon eine bestimmte Vorstellung von ihrem Traumkleid?

Nachdem der Gong zum letzten Mal ertönt war, warteten die Finalisten gespannt auf die Entscheidung der Jury. Alle waren sich jedoch schon jetzt einig, dass es ein wunderbarer Abend war. Und obwohl offiziell Konkurrenten, herrschte unter den Paaren absolute Harmonie. „Auch wenn wir nicht gewinnen, hatten wir einfach einen tollen Abend“, sagte Samira und Said fügte hinzu: „Wir sind alle Gewinner“. So sah es auch Christian: „Es hat einfach unglaublich Spaß gemacht, dabei zu sein.“ Und die späteren Gewinner Jessica und Olaf hatten nur lobende Worte für ihre Mitbewerber: „Ich fand euren Auftritt wirklich klasse“, so Olaf zu Christian.

Christina und Christian beim Speed-Dating. Foto: WZ/Andreas Fischer

Lange mussten die Paare nicht auf das Juryurteil warten. Nach einer knappen Viertelstunde durften alle drei auf die Bühne, wo schließlich Jessica und Olaf zu den glücklichen Gewinnern gekürt wurden. Mit einem Blumenstrauß in der Hand und strahlenden Gesichtern posierten die beiden zusammen mit Christina, Christian, Samira und Said für ein Gruppenfoto. Gemeinsam wurde dann noch ein wenig weiter gefeiert und zum Schluss auch die Handynummern ausgetauscht. Denn die Paare wollen sich auch nach dem Finalabend auf jeden Fall noch einmal wiedertreffen.

So verlief die Traumpaarsuche

Bereits im Februar fiel der Startschuss für die vierte Ausgabe von „Verliebt, verlobt, verheiratet“, der Hochzeitsaktion der Westdeutschen Zeitung. Viele heiratswillige Pärchen aus Wuppertal bewarben sich und erzählten, warum sie Wuppertals Traumpaar 2019 werden und ein attraktives Hochzeitspaket, geschnürt von unseren zehn Partnerunternehmen, gewinnen wollen. Eine Jury aus Mitgliedern der Partnerunternehmen wählte aus den Bewerbern fünf Paare aus. Ab da hatten die WZ-Leser das Sagen: Sie stimmten bis einschließlich vergangenen Sonntag für ihr Favoritenpaar ab und hatten dabei noch die Chance einen von fünf Gutscheinen der City-Arkaden zu gewinnen. Als Teilnehmer an der Finalgala am 11. April in der VillaMedia standen schließlich Christina und Christian, Jessica und Olaf sowie Samira und Said fest. Sie mussten die Jury mit kreativen Beiträgen und bei einem „Speed-Dating“ von ihren Qualitäten als Wuppertals Traumpaar 2019 überzeugen.

So geht es nun weiter

Gruppenbild. Foto: WZ/Andreas Fischer

Jessica und Olaf haben im Finale von „Verliebt, verlobt, verheiratet“ die Jury überzeugt. Sie wollen sich im Herbst das Ja-Wort geben. Bis es soweit ist, wartet ein spannendes halbes Jahr auf die beiden. Bei der Hochzeitsvorbereitung werden sie von zehn Wuppertaler Partnerunternehmen unterstützt und bekommen unter anderem Zuschüsse beim Kauf von Ringen, Kleid und Anzug sowie Rabatte auf Frisur, Hochzeitsfotos, Musik und Location. Zum Tanzkurs und zur Auswahl des Ehebetts werden sie, ebenso wie zu allen anderen Terminen, in einem eigens für das Traumpaar bereitgestellten Auto chauffiert. Wie genau die Hochzeitsvorbereitungen von Jessica und Olaf ablaufen, erfahren Sie natürlich in Ihrer WZ – denn wir begleiten das Paar bei allen wichtigen Terminen.