Neun Hansestädte mit neun einzigartigen Geschichten

Hansestädte : Neun Hansestädte mit neun einzigartigen Geschichten

Doesburg, Zutphen, Harderwijk, Zwolle, Deventer: Wahrscheinlich hat ein jeder diese Namen schon einmal auf Autobahnschildern im Urlaub in den Niederlanden gelesen. Nun ist es aber Zeit, sie wirklich zu entdecken!

Die 9 Hansestädte liegen alle am Wasser und bieten eine reizvolle Mischung aus Kultur, gemütlichen Terrassen, schönen Restaurants und einer historischen Kulisse. Wie das möglich ist? Im Mittelalter waren Amsterdam und Rotterdam kleine, junge Dörfer. Die Hansestädte im Osten der Niederlande waren aufgrund des Handels viel mächtiger. Von der Zuiderzee aus fuhren die Kogges (Frachtschiffe) über den Fluss mit wertvollen Gütern nach ganz Europa.

Bei einem Spaziergang durch die stimmungsvollen alten Straßen der Hansestädte können Sie auch heute noch viel von dieser glorreichen Vergangenheit kosten. Historische Gebäude, wunderschöne Kanäle und charmante Häfen zeugen vom Reichtum dieser Zeit. In diesen stimmungsvollen Orten finden Sie interessante Museen, gemütliche B&Bs, Gourmet-Restaurants, eigensinnige Kunstgalerien und festliche Veranstaltungen. Darüber hinaus hat jede Stadt ihre eigene authentische Atmosphäre und ihren eigenen Charme.

Gerne teilen wir die besten Tipps mit Ihnen!

Netherlands, Doesburg. Foto: Stan Bouman

Hanzesteden Kaart

Doesburg – Das Dornröschen unter den Hansestädten
In seiner Blütezeit konnte sich Doesburg den 94 Meter hohen Turm der Martinikerk (Martini Kirche) leisten. Aber die alte IJssel verschlammte und der Achtzigjährige Krieg lähmte den Handel. Vier Jahrhunderte später sieht die Hansestadt aus, als wäre sie unter einer Glasglocke konserviert worden. Künstler und Galeristen lieben die mittelalterlichen Straßen. Am ersten Sonntag im Monat veranstalten sie einen Kultursonntag und begrüßen Sie mit offenen Armen. Der französische Glas- und Schmuckkünstler René Lalique hat in Doesburg ein fragiles, aber wunderschönes Museum bekommen.
www.holland-hanse.de/doesburg

Netherlands, Zutphen. Foto: NBTC

Zutphen – jung und modern
Zutphen ist eine Stadt mit dörflichem Charakter. Es ist persönlich, weil die Manager selbst in ihren Läden sind. Ein Stadtspaziergang entlang der hübschen Innenhöfe von Zutphen ist schön und Sie können die malerischen Orte entlang der Kanäle und des Berkels mit einem Flüsterboot entdecken.www.holland-hanse.de/zutphen

Netherlands, Deventer, Brink. Foto: © Photography Jurjen Drenth

Deventer – Die Stadt der Koekjes
Kühe grasen entlang der IJssel. Am anderen Ufer erheben sich reiche Kaufmannshäuser und stolze Türme. Erleben Sie, wie eine mittelgroße Stadt trotz ihrer antiken Monumente grün und frisch und lebendig sein kann!
www.holland-hanse.de/deventer

Netherlands, Zwolle Sassenpoort. Foto: RAYMOND VAN OLPHEN

Zwolle – Die Größte Hansestadt
Die Hansestadt lässt sich am besten zu Fuß (oder mit dem Fahrradtaxi) erkunden. Sich zu verirren ist unmöglich, das historische Stadtzentrum ist von einem sternförmigen Kanal und Resten von Stadtmauern umgeben. Innerhalb dieses Kanalgürtels erwartet Sie eine wunderschöne Stadt!
www.holland-hanse.de/zwolle

Netherlands, Poort Kampen. Foto: Ellen van Dooren

Kampen – Hiss die Segel!
Segeln entlang des Kais von Kampen. In der Vergangenheit stachen sogenannte Koggeschiffe mit Salz, Fisch, Getreide, Tüchern, Wein oder Kräutern ins Meer auf dem Weg nach Skandinavien oder Südeuropa. Die Koggewerf hat das große Handelsschiff der Hanse für Besucher authentisch nachgebaut. Sie können Freiwillige beim Ttischlern, Schmieden, Nähen, Räuchern und Segeln beobachten. Ein lebendiges Museum!
www.holland-hanse.de/kampen

Netherlands, Hattem. Foto: © Photography Jurjen Drenth

Hasselt – Der Wohlfahrtsort
Im Mittelalter ging man gewöhnlich auf Wallfahrt. Noch heute ist Hasselt ein Knotenpunkt für Pilgerwege. Auf Ihrer eigenen Pilgerreise durch die Hansestädte ist Hasselt natürlich ein Muss. Hasselt besitzt mehr als 70 schöne, architektonische Baudenkmäler und auch das alte Rathaus und die große Kirche auf dem Markt sind Highlights, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, wenn Sie sich für die Jahrhunderte alte Architektur interessieren.
www.holland-hanse.de/hasselt

Netherlands, Elburg tijdens de 'Botterdagen. Foto: © Photography Jurjen Drenth

Hattem – Eine zauberhafte Ansicht!
Die Mühle, der Kirchturm und das Stadttor sind von Feldern und Landstraßen umgeben. Ein Bild, das Sie auf eine Keksdose drucken können! Kein Wunder, dass Anton Pieck hier sein Museum gegründet hat. Leien Sie sich ein Fahrrad, fahren Sie entlang der IJssel und durch die Wälder der Veluwe und entdecken Sie die Lebkuchenlandschaften!
www.holland-hanse.de/hattem

Elburg – Unberührtes Mittelalter
Elburg ist eine intakt gehaltene Festungsstadt, die von einem Kanalgürtel umgeben ist. Am Ufer wachsen wunderschöne Bäume und entlang des Schachbrett-förmigen Straßen befinden sich 250 geschützte Denkmäler. Der malerische Fischerhafen befand sich früher an der Zuiderzee. Tauchen Sie ohne Anleitung und Erklärung ins Mittelalter ein oder besuchen Sie das Museum Elburg im beeindruckenden Agnitenkloster.
www.holland-hanse.de/elburg

Harderwijk – Vom Fischerskai bis zum Stadtsstrand
Bis 1932 lag Harderwijk an der Zuiderzee. Inzwischen blockieren Flevoland und der Abschlussdeich die Durchfahrt. Aber Vollblut-Hanseaten lassen nicht einfach die Köpfe hängen! Die Stadt tauschte ihren Kai gegen einen Strand und verlagerte ihr Gewerbe in die Hotellerie. Sie können hier also auf vielen Terrassen entspannen. Gesellig!
www.holland-hanse.de/harderwijk

Mehr Informationen
Möchten Sie mehr über die niederländischen Hansestädte erfahren? Downloaden Sie hier die kostenlose Hanse-Broschüre: oder gehen Sie auf www.holland-hanse.de

Möchten Sie die niederkländischen Hansestädte auf dem Rad erkudnen? Dann downloaden Sie sich hier die Fünf Hanseradtouren: https://www.holland-hanse.de/hanseradtouren