1. PR-Specials
  2. Reise

Eifel: Aktives Naturerlebnis

Reisetipp : Eifel: Aktives Naturerlebnis

Sehnsucht nach Freiheit, nach urwüchsiger Natur, nach Bewegung an frischer Luft? Dann nichts wie raus in die Eifel! Diese Landschaft ist der schönste wilde Westen, den Deutschland zu bieten hat: Bewaldete Vulkankegel und beeindruckende Felslandschaften, klare Flüsse, geheimnisvolle Maare, große Talsperren, malerische kleine Städte und Dörfer, kulinarische und kulturelle Schätze.

Naturbegeisterte Radfahrer und Wanderer finden in der Eifel eine gut gefüllte Schatzkiste an Möglichkeiten.

Wanderfreuden in der Eifel

Der Wanderhöhepunkt der Eifel ist der Fernwanderweg Eifelsteig. Er führt über 300 Kilometer von Aachen bis nach Trier durch Hochmoore, entlang von Talsperren, hinauf auf Gipfel mit herrlichem Weitblick über die hügelige grüne Landschaft der Eifel. Auf dem Eifelsteig wandert man auf Pfaden, die vor über 400 Mio. Jahren Meeresboden waren und vorbei an den Maaren, die erst vor gut 10.000 Jahren durch heftige Explosionen entstanden sind. Staunend steht man vor riesigen Höhlen im Sandstein, aus dem das berühmteste Stadttor Deutschlands, die Porta Nigra in Trier, gebaut wurde. Begleitet wird der Eifelsteig von seinen Partnerwegen, meist Tagestouren von ebensolcher Qualität wie die des Eifelsteigs.

Dass die Wanderwege der Eifel eine hohe Qualität haben, zeigen auch die zahlreichen Auszeichnungen zu „Deutschlands schönster Wanderweg“. Einige davon gehören zu den Traumpfaden im Osten der Eifel. Hier, ebenso wie bei den Rundwanderwegen des NaturWanderPark delux im Süden der Eifel und den Eifelspuren im Norden der Eifel fällt die Wahl nicht leicht.

Auf zwei Rädern durch die Landschaft der Eifel gleiten

Sanft auf gut ausgebauten Radwegen entlang brausen und sich den Wind um die Nase wehen lassen – Fahrrad fahren in der Eifel ist ein Vergnügen. Der Maifeldradweg zwischen Mayen und Münstermaifeld oder Polch ist besonders zur Rapsblüte ein farbenfrohes Erlebnis. Das Auge reicht weit über die knallig gelben Felder. Ganz andere Aussichten sind auf dem Maare-Mosel-Radweg von Daun in der Vulkaneifel bis Bernkastel-Kues an der Mosel erlebbar: Wo einst die Züge rollten, sind nun asphaltierte und gut beschilderte Radwege entstanden. Zwei Viadukte, vier Tunnel und zahlreiche Brücken warten auf die Fahrradfahrer. Und eine geologische Einzigartigkeit: Die Maare der Vulkaneifel. Neben zahlreichen Radtagestouren  wächst das Angebot an mehrtägigen Urlaubsreisen.

Zum Beispiel auf der siebentägigen Venn-Mosel-Eifel-Runde, die vom ADFC mit 4 Sternen ausgezeichnet wurde. Die Strecke verläuft zum Teil auf ehemaligen Bahntrassen – einer von ihnen, der Vennradweg, ist einer der längsten Bahntrassenwege Europas.

Tipps für Ihre Reise in die Eifel:

Weitere Informationen zu den Urlaubsmöglichkeiten in der Eifel

Eifel

Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Telefon 06551 96560

info@eifel.info
www.eifel.info

Facebook Logo Instagram Logo

Hier geht es zur Bilderstrecke: Eifel: Aktives Naturerlebnis