Willfährige Hilfe

Willfährige Hilfe

Überraschen kann es nicht, dass die NSA sich für die weltweite Mobiltelefonie interessiert. Neben Gesprächsinhalten geht es den Geheimdienstlern um die Wege, die ein Telefon — besser: dessen Besitzer — nimmt.

So weit, so ungut. Eine Frage stellt sich allerdings mit Wucht. Wieso schützen die Mobilfunkanbieter die Daten ihrer Kunden nicht vor diesen Schnüffelattacken? Möglich ist das durch moderne Verschlüsselungstechnologie ohne Weiteres. So drängt sich der Verdacht auf, dass die Unternehmen nicht Opfer der US-Dienste sind, sondern willfährige Helfer.

Mehr von Westdeutsche Zeitung