Ärztliche Versorgung Ukraine-Flüchtlinge erhalten Krankenkassenkarte

Berlin · Flüchtlinge aus der Ukraine haben Anspruch auf Krankenbehandlung. Deswegen bekommen sie jetzt Krankenkassenkarten und können sich impfen lassen.

 Wer aus der Ukraine geflüchtet ist, bekommt in Deutschland eine Krankenkassenkarte.

Wer aus der Ukraine geflüchtet ist, bekommt in Deutschland eine Krankenkassenkarte.

Foto: picture alliance / Ralf Hirschbe/Ralf Hirschberger

Flüchtlinge aus der Ukraine können nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums eine Krankenversicherungskarte bekommen sowie Zugang zu Corona-Tests und -Impfungen. Sie hätten Anspruch auf Krankenbehandlung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, sagte ein Sprecher am Montag in Berlin. Für jeden angemeldeten Leistungsberechtigten werde eine elektronische Gesundheitskarte mit besonderer Statuszeichnung ausgegeben, die Länder übernähmen dafür die Kosten. „Es gibt darüber hinaus einen Anspruch auf Tests. Da reicht das Dokument zur Identität und es gibt auch einen Anspruch auf Impfung“, fügte der Sprecher hinzu.

(dpa)