Norbert Bisky gestaltet Zeitungsseite zur Pressefreiheit

Aktion : Norbert Bisky gestaltet Zeitungsseite zur Pressefreiheit

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai gestaltet der Maler Norbert Bisky eine Zeitungsseite zum Thema.

Mit der Aktion solle ein Zeichen für die Pressefreiheit gesetzt werden, teilte der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am Donnerstag mit. Der Verband stellt die von Bisky gestaltete Seite den Zeitungen frei zur Verfügung.

Der in Leipzig geborene Bisky gilt mit seinen meist großformatigen Gemälden zu den wichtigsten zeitgenössischen Malern in Deutschland. Für den Abdruck in den deutschen Zeitungen habe der Künstler mit dem Bild „Rauschen“ (2019, Öl auf Leinwand, 50 x 40 Zentimeter) ein geradezu intimes und ambivalentes Motiv geschaffen, teilte der BDZV weiter mit.

Nach Ai Weiwei (2016), Yoko Ono (2017) und Georg Baselitz (2018) sei Bisky der vierte Künstler, der eine Zeitungsseite zur Pressefreiheit für den BDZV gestalte. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 200 Zeitungen an der Aktion, die Hälfte davon druckte das Werk von Baselitz auf der Titelseite.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung