1. Politik

Mindestens 20 Tote bei israelischen Raketenangriffen im Gazastreifen

Auch Kinder unter den Opfern : Mindestens 20 Tote bei israelischen Raketenangriffen im Gazastreifen

Bei israelischen Vergeltungsangriffen auf Ziele im Gazastreifen sind am Montagabend nach Angaben der örtlichen Behörden mindestens 20 Menschen getötet worden.

Bei israelischen Vergeltungsangriffen auf Ziele im Gazastreifen sind am Montagabend nach Angaben der örtlichen Behörden mindestens 20 Menschen getötet worden. Unter den Opfern seien neun Kinder, teilte das Gesundheitsministerium in dem von der Hamas regierten Küstengebiet mit.

Die israelische Luftwaffe hatte zuvor mitgeteilt, sie habe als Reaktion auf Angriffe aus dem Gazastreifen damit begonnen, Stellungen der Hamas zu attackieren. Dabei wurde nach Angaben der radikalislamischen Palästinenserorganisation einer ihrer Kommandeure getötet.

Am Montagabend waren nach dem Ablauf eines Ultimatums der Hamas mehrere Raketen aus dem Gazastreifen Richtung Israel abgefeuert worden. Zuvor war es erneut zu schweren Zusammenstößen zwischen israelischen Sicherheitskräften und Palästinensern in Ost-Jerusalem gekommen, bei denen mehr als 300 Menschen verletzt wurden.

Das von Israel besetzte Ost-Jerusalem ist seit Freitag Schauplatz heftiger Auseinandersetzungen. Auslöser der jüngsten Proteste ist die drohende Zwangsräumung von rund 30 Palästinensern aus ihren von Israelis beanspruchten Wohnungen im Viertel Scheich Dscharrah.

(AFP)