1. Politik
  2. Landespolitik

Nach 20 Jahren Ehe: Hannelore Kraft will kirchlich heiraten

Nach 20 Jahren Ehe: Hannelore Kraft will kirchlich heiraten

Düsseldorf (dpa). Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) will ihren Mann Udo 20 Jahre nach der standesamtlichen Trauung jetzt auch kirchlich heiraten.

„Am Anfang unserer Ehe haben wir uns gesagt, wir versuchen es zu schaffen, zusammenzubleiben, bis unser Junge groß ist. Dann verhandeln wir noch mal“, sagte Kraft (50) der Zeitschrift „Bunte“. „Das haben wir getan. Wir wollen weitermachen und dieses Mal auch kirchlich heiraten.“ Geplant ist die Hochzeit noch in diesem Jahr - offenbar im Ausland an einem geheimen Ort.

Hannelore Kraft und ihr Mann Udo haben einen gemeinsamen Sohn, den 19-jährigen Jan, der kürzlich durch Australien und Neuseeland gereist war und nach dem Wahlsieg am vergangenen Sonntag an der Seite seiner Eltern zu sehen war.

„Für mich war es sehr schön, dass er rechtzeitig zurückgekommen ist und ich ihn als Mama in den letzten Wahlkampftagen immer wieder mal in den Arm nehmen konnte“, sagte Kraft der „Bunten“. Die Politikerin hatte am vergangenen Sonntag die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen klar gewonnen.