NRW: Lindner will FDP-Landesvorsitz „in allernächster Zeit abgeben“

NRW : Lindner will FDP-Landesvorsitz „in allernächster Zeit abgeben“

Düsseldorf. Christian Lindner legt heute sein Landtagsmandat in NRW nieder. Der Bundesvorsitzende der FDP kündigte zudem an, er werde auch den Landesvorsitz „in allernächster Zeit abgeben“.



Die FDP-Landtagsfraktion hat heute den bisherigen Parlamentarischen Geschäftsführer und engen Lindner-Vertrauten Christof Rasche (55) bei zwei Gegenstimmen an ihre Spitze gewählt. Rasche stammt aus Erwitte (Kreis Soest), wo er bis heute Partei- und Fraktionsvorsitzender im Stadtrat ist. Der Sparkassenfachwirt gehört dem Landtag seit 2000 an und war von 2002 bis 2012 stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Landtag.

Rasche erklärte nach seiner Wahl, er werde der CDU ein sowohl kritischer als auch verlässlicher Partner sein. „Wir sehen uns als Motor der Koalition.“ Als stärkster Landesverband und stärkste Landtagsfraktion werde sich die NRW-FDP auch „in Berlin Gehör verschaffen“.

Ursprünglich hatte Rasche mit Lindner in den Bundestag nach Berlin wechseln sollen. Aufgrund der überraschenden Regierungsbeteiligung in Düsseldorf war er aber im Sommer von Lindner gebeten worden, als Fraktionsvorsitzender in NRW zu bleiben.

Lindner will FDP-Landesvorsitz in NRW abgeben. Foto: Bernd von Jutrczenka
Mehr von Westdeutsche Zeitung