NRW: Lienenkämper: Bisher keine neuen Angebote von Steuer-CDs

NRW : Lienenkämper: Bisher keine neuen Angebote von Steuer-CDs

Düsseldorf. Seit dem Regierungswechsel in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr sind nach Angaben von Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) keine neuen anonymen Angebote von Steuersünder-CDs im Land eingegangen.

Die „grundsätzlichen Regelungen“ zum Erwerb von Datenträgern hätten sich mit dem Wechsel von Rot-Grün zu Schwarz-Gelb aber nicht geändert, sagte Lienenkämper am Donnerstag im Finanzausschuss des Landtags. Es gebe beim Umgang mit Steuer-CDs auch keinen Kabinettsvorbehalt. Nach wie vor entscheide das Finanzministerium über den Ankauf. Das Kabinett müsse nicht gefragt werden, werde aber über Einzelfälle informiert.

Auf Antrag der SPD-Opposition musste Lienenkämper zum zweiten Mal binnen einer Woche im Ausschuss Fragen zu dem umstrittenen Wechsel von zwei Spitzen-Steuerfahndern der Wuppertaler Finanzbehörde in die Privatwirtschaft beantworten. Der Präsident der Oberfinanzdirektion NRW, Werner Brommund, sagte, laufende große Steuerverfahren in Wuppertal würden weiterverfolgt. Es werde „keine Verzögerung“ geben. dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung