Kraft fordert von Kommunen Solidarität

Kraft fordert von Kommunen Solidarität

Die Ministerpräsidentin (SPD) über den neuen Solibeitrag, Nullrunden für NRW-Beamte, die Bundestagswahl und Satire.

Düsseldorf. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) verteidigt den geplanten Kommunalsoli in NRW gegen Kritik. Kraft sagte im Gespräch mit der "Westdeutschen Zeitung", es gebe Kommunen in NRW, die unverschuldet in einer schweren Situation seien.

"Jetzt geht es auch um die Solidarität der Kommunen untereinander", betonte die SPD-Politikerin. "Wir drücken dabei aber niemanden unter die Wasserlinie und haben die Summen auf Grundlage von Daten und Fakten errechnet."

Das vollständige Interview lesen Sie in der Freitagausgabe der "Westdeutschen Zeitung."

Mehr von Westdeutsche Zeitung