1. Politik
  2. Landespolitik

Verbände warnen vor Pflegenotstand: Kommentar: Lage spitzt sich zu

Verbände warnen vor Pflegenotstand : Kommentar: Lage spitzt sich zu

Der Notstand in der Pflege ist längst ausgebrochen. Alten- und Krankenpfleger hetzen von Bett zu Bett und können das vorgeschriebene Arbeitspensum kaum bewältigen. Die Qualität der Pflege leidet unter dem Druck massiv.

Und die Lage spitzt sich zu: Jährlich werden zusätzlich 10.000 Menschen pflegebedürftig, doch die Pflegebereitschaft der Angehörigen nimmt ab.

Das Berufsbild muss attraktiver werden — auch finanziell. Vor allem, um den derzeitigen Aufwand kostendeckend zu entlohnen. Dabei ist auch die Beteiligung von Bund und Land gefragt. In NRW wird die Altenpflegeausbildung in einem Umlageverfahren über die Bedürftigen finanziert, das Land hat seine Zulagen reduziert. Doch Pflege geht uns alle an, sie muss von allen getragen werden.