NRW: Innenminister Reul präsentiert erste Ergebnisse der Razzia im Rockermilieu

NRW : Innenminister Reul präsentiert erste Ergebnisse der Razzia im Rockermilieu

Düsseldorf. NRW-Innenminister Herbert Reul hat nach der Razzia im Rockmilieu mit mehr als 700 Polizisten am Mittwochmittag eine Pressekonferenz im Innenministerium gegeben.

Ob das von ihm verbotene Chapter ein Nachfolger des 2000 verbotenen Chapters Düsseldorf ist, konnte er zwar nicht sagen. Auffällig war der Verein unter anderem durch die Massenschlägerei mit verfeindeten Gruppen in Erkrath im August 2016 geworden.

Beide nun verbotenen Vereine, also die Hells Angels "MC Concrete City" und die Teilorganisation "Clan 81 Germany" haben zusammen 41 Mitglieder, erklärte der Innenminister. Bei den Razzien wurden am Mittwoch in ganz NRW insgesamt neun Motorräder, 15 Kutten, 13 Messer, ein Gewehr sowie diverse Revolver beschlagnahmt. Und: Mehr als 60.000 Euro Bargeld. In Krefeld, Wuppertal und Düsseldorf sowie 13 weiteren Städten in NRW hatten die Beamte Objekte durchsucht. Verhaftungen hat es keine gegeben. "Wir werden dafür sorgen, dass überall in NRW Recht und Ordnung herrscht", sagte Herbert Reul bei der Pressekonferenz.

Insgesamt gibt es nach Angaben des Innenministeriums in NRW 2170 Mitglieder in 91 Ortsgruppen