CDU verlangt von SPD-Kandidaten Auskunft zum Thema Linkspartei

CDU verlangt von SPD-Kandidaten Auskunft zum Thema Linkspartei

Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische CDU hat die SPD- Oberbürgermeisterkandidaten ultimativ aufgefordert, Auskunft über mögliche Pläne zur Zusammenarbeit mit der Linkspartei zu geben.

CDU- Generalsekretär Hendrik Wüst habe an alle SPD-OB-Kandidaten entsprechende Briefe verschickt und erwarte eine Antwort bis zum 26. August, teilte die Landespartei am Samstag in Düsseldorf mit.

"Als Oberbürgermeisterkandidat der SPD haben Sie im Wahlkampf die Pflicht, den Bürgerinnen und Bürgern Ihrer Stadt vor der Kommunalwahl am 30. August 2009 die Wahrheit über Ihre Pläne nach der Wahl mitzuteilen. Dies betrifft insbesondere auch eine mögliche Zusammenarbeit von SPD und Linkspartei in Ihrer Stadt", heißt es in dem Brief.

Anlass für das Schreiben seien Berichte über angebliche "Geheimverhandlungen" zwischen SPD und Linkspartei auf kommunaler Ebene. Die SPD-Landesvorsitzende Hannelore Kraft täusche die Auseinandersetzung mit den Linken vor, wolle aber offenbar über die Kommunalwahl Rot-Rot durch die Hintertür einführen, meinte Wüst.

Mehr von Westdeutsche Zeitung