1. Politik
  2. Landespolitik

Büroleiter klagt gegen NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider

Büroleiter klagt gegen NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider

Düsseldorf. NRW-Arbeits- und Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) ist vom Düsseldorfer Verwaltungsgericht in eigener Sache als Zeuge geladen worden. Schneiders Büroleiter im Ministerium klagt dort gegen seinen faktischen Rauswurf.

Das berichtet die Westdeutsche Zeitung (Donnerstagausgabe). Laut Schneider, der bis 2010 Landesvorsitzender des DGB in NRW war, soll Deniz Ö. seine Probezeit nicht erfolgreich abgeschlossen haben.

Wie die WZ weiter berichtet, hatte Schneider den türkischstämmigen Ö. 2011 aus der Staatskanzlei zu sich geholt. Aktuell beschäftigt der NRW-Arbeitsminister die dritte Büroleitung in vier Jahren und fällt immer wieder durch Ärger mit dem Personal auf. Im Frühjahr kam heraus, dass Schneiders Pressesprecherin zugleich als freie Mitarbeiterin des WDR tätig war und ihren eigenen Chef interviewt hatte. 2013 musste Schneider sich von seiner Staatssekretärin Zülfiye Kaykin nach Veruntreuungsvorwürfen im Zusammenhang mit der Moschee in Duisburg-Marxloh trennen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Ausgabe der Westdeutschen Zeitung.