1. Politik
  2. Landespolitik

Arbeitsminister Schneider fordert Hilfe vom Bund

Arbeitsminister Schneider fordert Hilfe vom Bund

Minister will für Langzeitarbeitslose neue Stellen schaffen.

Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen fehlen massenhaft öffentlich geförderte Arbeitsplätze für schwer vermittelbare Langzeitarbeitslose. Derzeit seien in NRW rund 777 500 Menschen ohne Anstellung, rund 300 000 Langzeitarbeitslose gemeldet, sagte NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD). Das ist ein Drittel aller bundesweit Betroffenen.

Bislang gebe es im Land aber nur rund 1100 mit Lohnkostenzuschüssen geförderte Stellen bei öffentlichen oder gemeinnützigen Arbeitgebern. Nötig seien Zehntausende Plätze im sogenannten sozialen Arbeitsmarkt, unterstrich Schneider. Dies könne Nordrhein-Westfalen allein nicht stemmen. Der Bund müsse mehr Mittel bereitstellen — vor allem für Nordrhein-Westfalen. Als langzeitarbeitslos gilt, wer ein Jahr oder länger als arbeitssuchend gemeldet ist. dpa