Krieg gegen die Nachbarschaft

Krieg gegen die Nachbarschaft

Düsseldorf. Der Schütze von Ottawa stand auf einer Terrorwarnliste, sprich: Er galt als tickende Zeitbombe. Dennoch konnten die Behörden den tödlichen Angriff und die Schießerei im Parlament nicht verhindern.

Unabhängig von der Frage, ob der Geheimdienst geschlampt hat, zeigt dies, dass es kaum Möglichkeiten gibt, Einzeltäter aufzuhalten, die der eigenen Nachbarschaft den Krieg erklärt haben. Dies zeigt aber auch, dass Überwachung und Reisebeschränkungen, wie sie in Deutschland geplant sind, wohl nicht das schärfste Schwert im Kampf gegen einheimische Terrorsympathisanten sind.

Mehr von Westdeutsche Zeitung