Mehr Rentner beziehen Grundsicherung Akuter Reformbedarf

Die Nachricht klingt alarmierend. Immer mehr Rentner sind auf Grundsicherung angewiesen. Die Zahl jener, deren Rente für das Auskommen nicht reicht, ist deutlich gestiegen. Die Rentenversicherung führt das auf eine Änderung der Freibetragsgrenzen im Zusammenhang mit der 2021 gestarteten Grundrente zurück.

 BMS - Redakteur Stefan Vetter  in Berlin am 10.03.2015. [foto : k r o h n f o t o . d e    k r o h n f o t o . d e Mathias Krohn Reichsstrasse 46 14052 B E R L I N  Tel         : 030 - 887 293 86 Fax       : 030 - 887 273 87 Handy   : 0175 - 7223000 Mail       : mathias.krohn@t-online.de  Bank : SANTANDER Blz     : 50033300 Kto    : 260 857 1601 BIC    : SCFBDE33XXX IBAN : DE18500333002608571601  Finanzamt B E R L I N/W I L M E R S D O R F Steuernummer : 13 / 404 / 60687 7%Mwst.]

BMS - Redakteur Stefan Vetter in Berlin am 10.03.2015. [foto : k r o h n f o t o . d e k r o h n f o t o . d e Mathias Krohn Reichsstrasse 46 14052 B E R L I N Tel : 030 - 887 293 86 Fax : 030 - 887 273 87 Handy : 0175 - 7223000 Mail : [email protected] Bank : SANTANDER Blz : 50033300 Kto : 260 857 1601 BIC : SCFBDE33XXX IBAN : DE18500333002608571601 Finanzamt B E R L I N/W I L M E R S D O R F Steuernummer : 13 / 404 / 60687 7%Mwst.]

Foto: k r o h n f o t o . d e

Sie führt dazu, dass mehr Rentnerinnen und Rentner Anspruch auf Grundsicherung haben. Insgesamt sind knapp 600 000 Frauen und Männer auf die Unterstützung angewiesen, das sind 2,8 Prozent aller Rentner in Deutschland. Das ist noch ein geringer Anteil, aber der niedrige Wert taugt nicht zur Entwarnung. Er beinhaltet nämlich nicht die Frauen, die in Partnerschaften leben und nur wegen der Rente des Ehemannes über die Runden kommen. Und die 2,8 Prozent projizieren auch nicht die Steigerung, die dadurch droht, dass die Zahl der Alleinerziehenden in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen ist. Auch davon sind vor allem Frauen betroffen. Ihnen droht dasselbe Schicksal, das heute bereits die etwa 600 000 Bezieher von Alterseinkünften beklagen müssen.

Im vergangenen Jahr sind die Renten in Deutschland deutlich erhöht worden. Doch das löst das Grundproblem nicht. Dass tendenziell immer mehr Menschen im Alter auf Sozialhilfe angewiesen sind, ist ein untrüglicher Hinweis darauf, dass im System nicht mehr alles stimmt. Problematisch ist also nicht nur, dass heute schon mehr als 100 Milliarden Euro aus der Steuerkasse nötig sind, um die gut 16 Millionen Renten zu bezahlen, weil die Beiträge der Erwerbstätigen nicht mehr ausreichen. Hinzu kommt, dass es offenbar mehr Erwerbsbiografien gibt, die in die Altersarmut führen.

Auch deshalb ist es höchste Zeit, dass die Politik sich mit der Alterssicherung beschäftigt. Und dabei geht es nicht allein darum, die Rente in Teilen über Aktien zu finanzieren. Es geht auch darum, Altersvorsorge so zu gestalten, dass am Ende des Erwerbslebens ein auskömmliches Einkommen besteht. Deutschlands Rentensystem hat akuten Reformbedarf.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort