1. Politik

Israel setzt die Hamas militärisch unter Druck

Israel setzt die Hamas militärisch unter Druck

Regierung verlegt Truppen an den Gazastreifen und reagiert damit auf den Raketenbeschuss durch Palästinenser.

Tel Aviv. Die Lage in Nahost spitzt sich gefährlich zu. Nach dauernden Raketenangriffen aus dem Gazastreifen verlegt Israels Armee zusätzliche Truppen an den Rand des Palästinensergebiets. „Wir bewegen Truppen“, bestätigte Armeesprecher Peter Lerner. Es sei auch eine begrenzte Zahl von Reservisten mobilisiert worden. Es soll sich um Fußtruppen und gepanzerte Fahrzeuge handeln. Der Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen ging auch am Donnerstagabend weiter.

Der militärische Arm der im Gazastreifen herrschenden Hamas drohte Israel mit Angriffen auf „neue Ziele“. Die Hamas-Führung hielt angesichts der jüngsten Eskalation der Gewalt eine Dringlichkeitssitzung mit Vertretern anderer Palästinenserfraktionen ab. Auch das israelische Sicherheitskabinett versammelte sich am Donnerstagabend zu Beratungen über das weitere Vorgehen.

Binnen 24 Stunden hatten militante Palästinenser mehr als 30 Raketen auf Israel abgefeuert. Auch Hamas-Kämpfer seien an einigen der Angriffe beteiligt gewesen, sagte Lerner. Israelische Kampfflugzeuge flogen erneut Angriffe im Gazastreifen. Dabei wurden nach Militärangaben mehr als ein Dutzend Ziele der Hamas beschossen. dpa