Wunsch ist Befehl

Wunsch ist Befehl

Wie wird es Ronald Pofalla wohl auffassen, dass seine Ex-Chefin öffentlich macht, ihm zu einer Karenzzeit nach seiner Arbeit im Kanzleramt geraten zu haben? Genau: als Befehl. Und es müsste schon sehr überraschen, wenn der ihr treu Ergebene sich nicht daran hielte.

Für die politische Hygiene ist Merkels Befehl ganz sicher von Vorteil. Doch dürfte die Kanzlerin dabei auch an sich selbst denken. Zu laut war der Aufschrei gegen die bekanntgewordenen beruflichen Pläne Pofallas. Zu groß das Risiko, dass dessen Karriereschritt ihrem eigenen Ansehen schaden würde.

Mehr von Westdeutsche Zeitung