Unverzichtbar

„Ich will nicht, dass ein fremder Mann mein Kind wickelt.“ Wer wissen will, wie tief Vorbehalte gegenüber männlichen Erziehern sitzen, muss nur Elternforen im Internet aufrufen. Nicht nur Männer tun sich also schwer damit, Erzieher zu werden.

Auch Eltern können sich zum Teil nicht mit dem Gedanken anfreunden. Warum der Männeranteil in der Kleinkinderziehung dennoch erhöht werden sollte? Weil es dabei nicht nur um mütterliche Fürsorge geht. Es geht auch darum, Sozialverhalten zu lehren und auf unsere Gesellschaft vorzubereiten. Das können Männer nicht nur genauso gut. Sie sind auch als Rollenvorbilder schlichtweg unverzichtbar.

Mehr von Westdeutsche Zeitung