1. Politik
  2. Inland

Großspende von Berliner Unternehmer für Thüringer AfD

Nach Eklat in Thüringen : Großspende von Berliner Unternehmer für Thüringer AfD

Der Berliner Unternehmer Christian Krawinkel, der 100.000 Euro an die AfD gespendet hat, hat nach eigenen Angaben auch anderen Parteien bereits Geld zukommen lassen.

Der Bundestag hatte am Dienstag auf seiner Website über die aktuelle Großspende informiert. Krawinkel erklärte am Mittwoch auf Anfrage, er habe in der Vergangenheit zum Beispiel 100 000 Mark (ca. 50 000 Euro) an die SPD in München und 20 000 Mark (ca. 10 000 Euro) an die CSU gespendet.

„Ich werde auch weiterhin an verschiedene politische Parteien spenden, um meiner Meinung nach die fehlenden demokratischen Grundsätze in Deutschland durchzusetzen und den gezielten Lobbyismus endlich zu beseitigen“, erklärte Krawinkel. In einem Schreiben an den AfD-Landesverband in Thüringen hatte er zu seiner Spende erklärt: „Ich weise darauf hin, dass ich parteipolitisch nicht gebunden bin und nur meine Rechte als "Bürger unseres Vaterlandes" wahrnehme.“

Die 100 000 Euro an die AfD gingen laut Bundestag am vergangenen Freitag bei der Partei ein, zwei Tage nachdem im Thüringer Landtag der FDP-Politiker Thomas Kemmerich unter anderem mit Stimmen der AfD zum Regierungschef gewählt worden war. Kemmerich ist nach heftiger Kritik inzwischen zurückgetreten und nur noch geschäftsführend im Amt.

(dpa)