1. Politik
  2. Inland

Das Tauziehen um die Mietpreisbremse

Das Tauziehen um die Mietpreisbremse

Düsseldorf. Wer eine Wohnung neu anmietet, muss bis zu 36 Prozent mehr bezahlen als Mieter in laufenden Mietverträgen. In Städten wie Münster oder Düsseldorf gebe es eine starke Diskrepanz, klagt der Deutsche Mieterbund.

Die im Koalitionsvertrag vereinbarte Mietpreisbremse für Neuvermietungen müsse daher schnell umgesetzt werden. Die Wohnungswirtschaft hingegen warnt vor den Folgen. Eine Mietpreisbremse werde den Bau neuer Wohnungen unattraktiver machen. Dadurch werde das Angebot verknappt und die Mieten letztendlich steigen.

Lesen Sie mehr in der Dienstagsausgabe der Westdeutschen Zeitung.