1. Politik
  2. Inland

AfD-Chef Lucke offen für Gespräche mit der SPD

AfD-Chef Lucke offen für Gespräche mit der SPD

Für AfD-Chef Lucke ist nicht nur die Union möglicher Partner.

Berlin. Die eurokritische "Alternative für Deutschland" (AfD) heizt die Debatte über mögliche Koalitionen an. AfD-Chef Bernd Lucke sagte im Interview mit der "Westdeutschen Zeitung":

"Wir haben außer von Union und FDP auch viel Zulauf aus den Reihen der SPD. Wir wollen Politik mit einer stark sozialen Komponente machen. Ich würde mich Gesprächsangeboten aus den Reihen der SPD sicher nicht verschließen. Wichtig ist, welche Inhalte wir durchsetzen können."

Die Führung der Unionsfraktion will die CDU-interne Debatte über den Umgang mit den Eurokritikern derweil beenden. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann begrüßte dies: „Mit den anti-europäischen Populisten der AfD darf es keine Zusammenarbeit geben.“

Das vollständige Interview lesen Sie in der Mittwochausgabe der "Westdeutschen Zeitung".