1. Politik

US-Wahl 2016: Der Zeitplan zur US-Wahl

US-Wahl 2016 : Der Zeitplan zur US-Wahl

Washington. Die US-Präsidentenwahl ist bis zum Schluss spannend, auch wenn nach der Beendigung der FBI-Ermittlungen die Umfragen Hillary Clinton wieder vorne sehen. Diese Wahl findet - nicht zuletzt dank Twitterkönig Trump - vor allem auch im Netz statt: Und dort, nämlich im Wahlticker von wz.de, finden Sie die aktuellen Ergebnisse sowie alle wichtigen Infos, Videos, Grafiken und die Highlights aus den sozialen Medien .

Ab Dienstag um 11 Uhr (mit Öffnung der Wahllokale) halten wir Sie hier in Echtzeit auf dem Laufenden. Im Special „US-Wahl 2016“ bieten wir darüberhinaus Hintergründe, Infos zu den Personen und zur Einschätzung der Wahl. Deren Bedeutung für Deutschland und Europa steht im Mittelpunkt des „Election Breakfast“, zu dem das US-Generalkonsulat am Dienstagmorgen ins Amerika Haus in Düsseldorf lädt. Wir sind für Sie live dabei.

Ein Überblick über den Wahltag (alle Zeiten in Mitteleuropäischer Zeit MEZ angegeben):

06.00 Uhr: Tradition zum Auftakt des Wahltags: Das Dorf Dixville Notch im Bundesstaat New Hampshire gibt bereits kurz nach Mitternacht („Eastern Time“) das Ergebnis seiner Handvoll Wähler bekannt.

- Die Bürger von Hawaii und Alaska sind die Schlusslichter in der langen Reihe der Staaten. Die Inselbewohner können ihre Stimme von 18 Uhr MEZ bis 5 Uhr morgens abgeben. In Alaska sind die Wahllokale von 17 Uhr MEZ bis 6 Uhr geöffnet. Mit ihrer Schließung im nördlichsten Bundesstaat ist die US-Wahl beendet.

kurz nach 00.00 Uhr: Jetzt laufen die ersten Prognosen über den Ausgang der Wahl in einzelnen Staaten über die Fernsehsender.

- Die Wahlurnen in weiten Teilen von Indiana und Kentucky werden versiegelt.

02.00 Uhr: Bis zu diesem Zeitpunkt können die Wähler in der Hauptstadt Washington ihr Kreuz machen.

03.00 Uhr: Jetzt schließen die Wahllokale in New York, Heimatstadt und -staat Hillary Clintons und Donald Trumps. Außerdem die Staaten mit „Central Time“.

- Der Staatengürtel mit „Mountain Time“ schließt seine Wahlen ab. Dazu zählt etwa Arizona.

05.00 Uhr: Der wichtigste Staat mit „Pacific Time“ ist Kalifornien. Wenn die Wahllokale dort um 20.00 Uhr Ortszeit schließen, ist es in Deutschland 05.00 Uhr in der Früh.

Gegen 05.15 Uhr: Das war in der Wahlnacht 2012 der Moment, in dem drei US-Fernsehsender Barack Obama zum sicheren Sieger erklärten.

- Donald Trump und Hillary Clinton werden aller Voraussicht nach in New York sein. Etwa ein Drittel aller Wähler gibt seine Stimme per Briefwahl ab, viele Staaten ermöglichen auch eine persönliche Stimmabgabe vor dem Wahltag. (dpa)