Gewaltspirale

Die Spirale der Gewalt in Nahost dreht sich immer schneller. Erstmals seit zwei Jahren feuerten militante Palästinenser eine Rakete auf die Großstadt Tel Aviv ab. Die Regierung in Jerusalem droht derweil mit einer Bodenoffensive im von der radikal-islamischen Hamas kontrollierten Gazastreifen, den die israelische Armee vor rund sieben Jahren geräumt hatte.

Noch ist es nicht zu spät, durch Deeskalation einen neuen Krieg und einen weiteren Palästinenser-Aufstand, eine dritte Intifada, zu verhindern. Gelingt dies nicht, wird der unter dem Druck der USA reanimierte Friedensprozess beendet sein. Ein Rückschlag für die gesamte Region.