1. Politik
  2. Ausland

Die Briten sind kriegsmüde

Die Briten sind kriegsmüde

Wer die Abneigung in der britischen Bevölkerung gegen jede weitere Kriegsbeteiligung kennt, für den dürfte die zurückhaltende Reaktion der Regierung kaum überraschend kommen.

Fast täglich verlesen Nachrichtensprecher die Namen von im Irak getöteten britischen Soldaten. In den Augen vieler sterben sie in einem Krieg, der mit ähnlich kruden Argumenten begonnen wurde, wie sie jetzt für einen Präventivschlag gegen den Iran herangezogen werden.