Auge um Auge

Die Morde an den drei Israelis und dem 16-jährigen Palästinenser müssen von den jeweils zuständigen Polizeibehörden schnell und ohne Rücksicht auf die jeweilige Volkszugehörigkeit aufgeklärt werden.

Festigt sich erst einmal der Verdacht, dass Staat und Justiz nicht objektiv handeln, ist der Selbstjustiz Tür und Tor geöffnet. Wenn die Regierungen ihr Gewaltmonopol verlieren, heißt es schnell Auge um Auge, Zahn um Zahn. Wenn viele lieber selbst zur Waffe greifen anstatt auf den Staat zu vertrauen, ist die Eskalation kaum noch aufzuhalten.

peter.lausmann@wz-plus.de