Wintereinbruch im Straßenverkehr: So machen Sie Ihr Auto winterfest

Tipps und Tricks : Wintereinbruch im Straßenverkehr: So machen Sie Ihr Auto winterfest

Langsam wird es kälter und der Winter steht vor der Tür. Damit Sie auch in der kalten Jahreszeit sicher hinter dem Steuer sitzen, gibt es hier einige Tipps, wie Sie Ihr Auto auf die kalten Temperaturen vorbereiten.

Lack: Mit einem Besuch in der Waschstraße können sie ihr Auto auf die Witterungsbedingungen des Winters vorbreiten. Eine Wäsche mit anschließender Politur und Wachsschicht schützt den Lack vor Feuchtigkeit und vor dem Streusalz auf den Straßen.

Türen: Nach der Reinigung sollten die Gummidichtungen der Autotüren abgetrocknet und nachgefettet werden. Die Türen können im Winter leicht zufrieren, erklärt Eberhard Lang von TÜV SÜD.

Schlösser: Auch die Schlösser sollten auf die kalte Jahreszeit vorbreitet werden, so Lang. Er empfiehlt Graphit und Silikon, um Wasser aus den Türschlössern fernzuhalten und das Einfrieren zu verhindern. Ein Türschlossenteiser in der Handtasche kann zudem nicht schaden.

Scheiben: Vor dem ersten Frost sollte unbedingt das Wischwasser kontrolliert werden. Es sollte ausreichend Forstschutz im Wischwasser sein, damit weder die Flüssigkeit, noch die Düsen gefrieren. Saubere Wischblätter sorgen ebenfalls für klare Sicht. Damit Wischer und Scheibe wachs- und fettfrei sind, sollten sie mit Alkohol gereinigt werden.

>>> Was tun, wenn es kracht? So handeln Sie nach einem Autounfall richtig

Licht: Eine funktionierende Beleuchtung ist in der dunkeln Jahreszeit Grundvoraussetzung. Experte Eberhard Lang erklärt, ist Feuchtigkeit im Scheinwerfer, müssen diese ersetzt werden. Auch die Nebelschlussleuchte sollte regelmäßig kontrolliert werden.

Flüssigkeit: Genau wie beim Wischwasser, muss der Frostschutz in der Kühlflüssigkeit überprüft werden. Wenn der Kühler einfriert, bleibt das Auto stehen und die Reparatur wird teuer, so die TÜV-Experten. Ausreichend Bremsflüssigkeit sollte ebenfalls vorhanden sein.

Windschutzscheibe: Die Windschutzscheibe schützt man bei Frost am besten mit einer speziellen Plane. Sind die Scheiben zugefroren muss der Eiskratzer herhalten.

Wichtige Utensilien: Zu einem winterfesten Auto gehören allerdings auch noch einige wichtige Gegenstände. Neben dem Eiskratzer ist ein Handbesen hilfreich, um den Wagen von Schnee zu befreien. Handschuhe und eine Wolldecke können beispielsweise bei langen Wartezeiten im Stau nützlich sein. Zuletzt dürfen Starthilfekabel, Schneeketten und ein Handyladekabel für die Autosteckdose nicht fehlen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung