Wettervorhersage NRW: Wetterdienst warnt vor Orkanböen am Nachmittag

Wettervorhersage NRW : Wetterdienst warnt vor Orkanböen am Nachmittag

Heute bestimmt ein Sturmtief das Wetter in Nordrhein-Westfalen. Es ist stark bewölkt und weiterhin regnerisch. Am Nachmittag geht der Regen in Schauer über, die abends im Bergland oberhalb von 500 bis 700 m als Schnee fallen.

Einzelne kurze Gewitter sind möglich. Der Wind weht zunächst frisch aus Südwest bis West mit starken bis stürmischen Böen. Zum Mittag und am Nachmittag nimmt er weiter zu und es treten verbreitet Sturmböen oder schwere Sturmböen auf. Besonders in Gipfellagen und im Norden sind orkanartige Böen möglich. In Schauer und Gewitternähe sind allgemein orkanartige Böen nicht ausgeschlossen. Die Temperatur erreicht 10 bis 14 Grad, im Bergland 7 bis 10 Grad.

In der Nacht zum Freitag treten bei starker Bewölkung gebietsweise weitere Schauer auf. Diese fallen im Bergland oberhalb 300 m als Schnee, im Tiefland als Regen oder Schneeregen. Örtlich ist Glätte durch Schnee oder Schneematsch möglich. Die Temperatur sinkt auf 4 bis 2 Grad, im Bergland auf Werte um 0 Grad ab. Der Wind aus westlichen Richtungen weht anfangs frisch bis stark mit Sturmböen oder schweren Sturmböen. Orkanartige Böen sind anfangs noch möglich. In der zweiten Nachthälfte lässt der Wind von Westen her nach.

Am Freitag ist es wechselnd bewölkt und es fallen Schauer, oberhalb von 400 m als Schnee, aber auch in tieferen Lagen teils mit Schnee und Graupel vermischt. Kurze Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Die Temperatur erreicht 6 bis 8, im Bergland Werte zwischen 3 und 5 Grad. In höheren Lagen kann sind vorübergehend Glätte durch Schneematsch bilden. Der Wind weht mäßig aus West bis Nordwest. Es können bevorzugt im Bergland noch einzelne starke Böen auftreten. Im Tagesverlauf lässt der Wind auch dort weiter nach. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab und es kann gebietsweise auflockern. Die Temperatur sinkt auf +2 bis -1 Grad, im Bergland auf -1 bis -3 Grad. Dabei ist stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe möglich.

Am Samstag beginnt der Tag heiter bis wolkig und noch vielfach niederschlagsfrei. Zum Mittag kommt von Nordwesten her mit dichten Wolken nur vereinzelt leichter Regen auf. In der Südhälfte bleibt es hingegen weitgehend trocken. Die Temperaturen erreichen Werte von 7 bis 10 Grad, im Bergland Werte um 5 Grad. Dazu weht der Wind mäßig bis frisch aus Südwest. In der Nacht zum Sonntag ist es wolkig bis stark bewölkt, dazu fällt gebietsweise Regen. Die Temperatur sinkt 6 bis 3, im Bergland auf Werte um 2 Grad ab. DWD