1. Panorama

Wetter: Warnung vor Unwettern in Wuppertal, Krefeld, Düsseldorf, Kreis Neuss und am Niederrhein

Wetter : Warnung vor Unwettern in Wuppertal, Krefeld, Düsseldorf, Kreis Neuss und am Niederrhein

Nach der Hitze kommen die Gewitter: Am späten Donnerstagnachmittag wird für halb NRW vor Unwettern gewarnt. Sturm und Starkregen drohen.

Düsseldorf. Man möchte nicht in Köln sein am späten Donnerstagnachmittag: Gegen 16.15 Uhr summt die Warnapp NNINA und gibt für die Domstadt eine Wetterwarnung heraus: Mit "starkem Gewitter" sei zu rechnen. Schwere Sturmböen bis zu 100 km/h drohen, Starkregen mit Niederschlagsmengen von bis zu 25 Lintern pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Ein Blick auf die Wetterkarte der Meteogroup zeigt den Süden von NRW um 16.30 Uhr knallrot. Will heißen: Die Warnung gilt auch hier. Und: Das Unwetter zieht weiter gen Norden - weiter in Richtung Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal.

Für den Südkreis Neuss hat NINA am Donnerstag schon um kurz nach 15 Uhr gesummt - und die entsprechende Warnung herauasgegeben. Auf der Wetterkarte der Meteogroup ist der Südkreis um kurz nach halb fünf orange eingefärbt. Die Experten sehen die drohenden Gewitter also als nicht ganz so stark an.

Um kurz nach halb fünf dann summt die Warnapp erneut - und diesmal lohnt sich der Blick richtig: Sowohl für Düsseldorf und Wuppertal gibt es eine Unwetterwarnung als auch für Mönchengladbach. Auch in Krefeld und im Kreis Viersen seien Sturmböen mit bis zu 100 km/h zu erwarten als auch besagter Starkregen. Die Warnungen gelten bis 18 Uhr. red