1. Panorama

Verschüttete Kumpel wissen: Rettung kann lange dauern

Verschüttete Kumpel wissen: Rettung kann lange dauern

Die Männerwurden informiert, dass die Rettung Monate dauern kann.

<

p class="text">

Santiago de Chile/São Paulo (dpa) - Die verschütteten
Minenarbeiter in Chile wissen jetzt, dass ihre Rettung möglicherweise
Monate dauert. Die 33 Männer wüssten mehr oder weniger Bescheid und
hätten akzeptiert, dass sie nicht bis zum Nationalfeiertag am 18.
September befreit werden könnten - aber noch vor Weihnachten, sagte
Chiles Gesundheitsminister Jaime Mañalich nach Angaben lokaler Medien
am Mittwochabend (Ortszeit). Einige Angehörige kündigten für diesen
Donnerstag die ersten Klagen gegen den Besitzer der Mine in Nordchile
und auch gegen die Behörden an.

Bislang hatten Rettungskräfte und die Regierung die Männer aus
Rücksicht auf die psychischen Folgen über die Dauer der schwierigen
Bergungsaktion im Unklaren gelassen. Sie sind seit dem 5. August in
der Mine rund 800 Kilometer nördlich von Santiago verschüttet und
sitzen in fast 700 Metern Tiefe fest. Am Samstag soll mit der Bohrung
des Rettungstunnels begonnen werden.

Am Mittwoch wurde im Nordchile ein leichtes Erdbeben registriert,
das aber keinerlei Schäden hinterließ.