1. Panorama

US-Designerin Kate Spade tot - Handtaschen wurden durch "Sex and the City" berühmt

US-Designerin Kate Spade tot - Handtaschen wurden durch "Sex and the City" berühmt

New York. Die US-Modedesignerin Kate Spade ist tot. Der Leichnam der 55-Jährigen wurde am Dienstag in ihrer Wohnung im New Yorker Stadtteil Manhattan gefunden, wie die Polizei mitteilte.

Eine Polizeisprecherin bestätigte Berichte, wonach sie Suizid beging.

Spade wurde vor allem durch ihre Handtaschen berühmt, die zur Ausstattung der Kultserie "Sex and the City" gehörten. Sie verwendete gerne knallige Farben und Muster und fand mit ihren Schöpfungen viel Anklang bei beruflich erfolgreichen Frauen. Das nach ihr benannte Label gründete Spade 1993 zusammen mit ihrem Ehemann Andy. Ihre letzten Anteile daran verkaufte sie allerdings bereits vor zehn Jahren. Sie startete dann später eine neue Modelinie mit dem Namen Frances Valentine. dja/cp AFP