1. Panorama

Uli Kurtinat: Der Gitarrendoktor der Stones

Uli Kurtinat: Der Gitarrendoktor der Stones

Wenn bei Rockstars die Saiteninstrumente ihren Geist aufgeben, ist der Kölner zur Stelle. Zu seinen Kunden zählen auch Metallica und Tokio Hotel.

Köln. Im Rheinland gibt es wohl kaum ein großes Hotel, das seine Handynummer nicht parat hätte, wenn Rockgrößen ein Problem mit ihren Gitarren haben. Uli Kurtinat (55) ist 24 Stunden am Tag erreichbar und weiß stets Rat, wenn eines der Saiteninstrumente mal seinen Dienst verweigert.

Davon konnte auch schon James Hetfield von Metallica profitieren, als seine Lieblingsgitarre bei "Rock am Ring" kaputt ging. "Das war eigentlich nur ein kleines Ersatzteil im Wert von zwei Euro. Aber es ist halt nicht überall vorrätig", erinnert sich Kurtinat, der sofort ein Päckchen fertigmachte und es per Boten in die Eifel schickte.

Wer jetzt glaubt, dass in dem kleinen Laden im Kölner Stadtteil Ehrenfeld überall Fotos hängen, die den Gitarrendoktor mit seinen Stars zeigen, täuscht sich. "Mir sind meine Kunden viel zu wertvoll, um mit ihnen Werbung zu machen", sagt der gebürtige Westfale.

Er gehört zu den letzten Gitarrenbauern in Deutschland. Denn gegen die industrielle Fertigung in Fernost hat dieser Berufsstand kaum noch Chancen. "Dafür produzieren wir die Instrumente einfach zu unwirtschaftlich", erklärt Kurtinat.

Gefragt ist er vor allem, wenn es um Spezialanfertigungen geht. "Wolf Maan ist Linkshänder, musste sich aber früher mit seinem Bruder eine Rechtshänder-Gitarre teilen. Deshalb spielt er heute zwar auf einer Gitarre für Linkshänder, bevorzugt aber eine Saitenabfolge für Rechtshänder."

Zu seinen berühmtesten Kunden zählen die Rolling Stones - obwohl Kurtinat die Rockband als Jugendlicher total ablehnte. "Damals musste man sich entscheiden. Entweder war man für die Stones oder die Beatles. Und da mir schöne Harmonien gefallen haben, war ich Beatles-Fan", sagt Kurtinat.

Mittlerweile hat der Mann mit der Glatze und dem weißen Kinnbart, der lässig am Verkaufstresen lehnt und Gitanes raucht, seinen Frieden mit den rollenden Steinen geschlossen. Der Grund dafür ist Pierre Debeauport, der plötzlich bei Kurtinat im Laden auftauchte. "Er ist als Bühnenmeister der Stones auch für die Gitarren zuständig. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden."

Heute sind die beiden Freunde und Kurtinat ist für Debeauport ein verlässlicher Partner, wenn es Probleme bei den Gitarren von Keith Richards oder Mick Jagger gibt. "Keith hat bei einem Konzert 87 Gitarren dabei, davon müssen 25 beim Auftritt bereit gehalten werden und etwa 17 kommen dann auch zum Einsatz", weiß Kurtinat.

Zur Person Uli Kurtinat wurde 1952 in Castrop-Rauxel geboren. Seine Lehre zum Gitarrenbauer machte er in Franken, wo er mit einer Sondergenehmigung statt einer Konzert- eine Westerngitarre als Gesellenstück anfertigen durfte. Kurtinat ist auch als Musiker aktiv und hat bereits bei Al Jarreau als Vorband gespielt und zwei Alben herausgebracht.

Kunden Zu den Stammgästen in "Ulis Musik" zählen neben den Rolling Stones unter anderem die Gitarristen von Tokio Hotel, Silbermond, Peter Maffay, Herbert Grönemeyer und Bap.