Trauerfeier für Hannelore Elsner in München

Termin : Trauerfeier für Hannelore Elsner in München

Am Ostersonntag war die Schauspielerin Hannelore Elsner nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Nun wurde ein Termin für eine Trauerfeier bekanntgegeben.

Für die Schauspielerin Hannelore Elsner gibt es am 31. Mai eine öffentliche Trauerfeier in München. Um 12.00 Uhr würden in der katholischen Jesuitenkirche St. Michael in der Altstadt Familie, Freunde und Weggefährten erwartet, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus dem Umfeld der Familie. Das Gedenken wird allgemein zugänglich sein. Anders sieht es bei der Beisetzung aus. Diese werde im kleinen Kreis unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, hieß es. Auch der Ort von Elsners Grab soll deshalb geheim bleiben.

Elsner, die zuletzt in Frankfurt/Main lebte, war am Ostersonntag (21. April) im Alter von 76 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Sie hinterlässt einen Sohn, der 1981 geboren wurde. Sie galt als eine der großen Diven des deutschen Films und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, dazu zählen der Deutsche und der Bayerische Filmpreis sowie der Grimme-Preis.

Elsner trat in mehr als 200 Fernseh- und Kinofilmen auf sowie am Theater, etwa den Münchner Kammerspielen. Besonders populär war ihre Rolle als TV-Ermittlerin in der ARD-Krimiserie „Die Kommissarin“. Hochgelobt wurde sie für ihre Rolle in dem Kinofilm „Kirschblüten Hanami“, dessen Fortsetzung gerade im Kino zu sehen war. Neben ihrer Arbeit engagierte sie sich auch gesellschaftspolitisch - unter anderem in einem Förderverein gegen das Vergessen des Holocaust.

Am 8. Juni läuft im Ersten einer von Elsners letzten Filmen: Die ARD-Komödie „Club der einsamen Herzen“. Elsner, Uschi Glas und Jutta Speidel spielen darin drei Freundinnen, die ein eigenes Tanzcafé eröffnen wollen, um sich damit einen Jugendtraum zu erfüllen.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung