Tote bei schweren Autounfällen - Geisterfahrer in Bayern

Tote bei schweren Autounfällen - Geisterfahrer in Bayern

Altötting/Bukarest (dpa) - Ein 28 Jahre alter Geisterfahrer hat amSonntag auf einer Autobahn in Südbayern vier junge Menschen und sichselbst getötet. Ein 27-Jähriger wurde zudem schwer verletzt, wie diePolizei in Rosenheim berichtete.

Der 28-Jährige war am frühen Morgenbei Altötting falsch auf die Autobahn A94 gefahren, sagte einPolizeisprecher. Nach etwa zwei Kilometern stieß sein Wagen frontalmit einem entgegenkommenden Auto zusammen.Bei dem Unfall starben neben dem Falschfahrer und dessen 23 Jahrealtem Beifahrer drei Menschen im anderen Auto. Dort waren der 21Jahre alte Fahrer und eine gleichaltrige Mitfahrerin sofort tot. Eine18-Jährige, die auf dem Rücksitz saß, starb wenig später in einerKlinik.

Der 27 Jahre alte Beifahrer wurde schwer verletzt. Ihm gelangnoch der Notruf.Auch in Rumänien starben am Sonntagmorgen fünf junge Menschen beieinem Autounfall. Die vier Männer und eine Frau im Alter von 20 bis25 Jahren waren auf dem Heimweg von einem Disco-Besuch, als derFahrer bei Urziceni im Süden des Landes die Kontrolle über dasFahrzeug verlor. Das Auto prallte frontal gegen einen Baum.

Mehr von Westdeutsche Zeitung