Thad Allen: An der Ölfront

Thad Allen: An der Ölfront

Thad Allen ist ein kräftiger Mann, sein Ton ist bisweilen ruppig. Der Admiral sagt über sich selbst, dass er eine "ausgeprägte Neigung zum Handeln" habe. Als US-Präsident Barack Obama einen Koordinator für das Krisenmanagement an der ölverseuchten Golfküste suchte, fiel seine Wahl auf den Chef der US-Küstenwache.

Allen ist dafür verantwortlich, dass die Ölpest für Obama nicht ein ähnliches Imagedesaster wird wie die verpfuschte Reaktion auf den Hurrikan "Katrina" für George W. Bush.

Allen zählt zu den wenigen Verantwortlichen, die bei der Bewältigung der Sturmkatastrophe vor fünf Jahren eine gute Figur gemacht haben. Bush hatte ihn in höchster Not zum Krisenmanager berufen, nachdem seine eigene Regierung durch Inkompetenz ins Trudeln geraten war.

Der Admiral beeindruckte durch Organisationsgeschick und Einsatzbereitschaft. Viele Menschen an der Golfküste haben dem 61-Jährigen bis heute seinen Einsatz nicht vergessen.

Allens Biografie ist durch und durch von der Küstenwache geprägt. Bereits sein Vater diente in diesem ältesten Seeverband der USA. Allen selbst ist seit fast 40 Jahren dabei.

Mehr von Westdeutsche Zeitung