Sturz aus dem 39. Stock: New Yorker (22) überlebt mit Knochenbrüchen

Sturz aus dem 39. Stock: New Yorker (22) überlebt mit Knochenbrüchen

New York. Ein 22-Jähriger hat in New York den Sturz aus dem 39. Stockwerk eines Wohnhauses mit einigen Knochenbrüchen überlebt. Wie die

r=news">Zeitung "New York Daily News" am Mittwoch berichtete, prallte der Mann auf ein geparktes Auto, die Heckscheibe ging dabei zu Bruch. "Das Auto hat sein Leben gerettet", zitierte das Blatt einen Augenzeugen. "Er landete wie ein Stuntman, einfach unglaublich", erzählte Andrew Petrocelli. Der Mann sei mit den Füßen nach unten gefallen, beschrieb der Bauarbeiter den über 120 Meter langen Sturz.

Offenbar hatte der Mann versucht sich das Leben zu nehmen. Sein Zustand wird von den Behörden als stabil beschrieben. In der Nacht zu Mittwoch wurden seine gebrochenen Beine in einem New Yorker Krankenhaus behandelt.
Vor drei Jahren hatte der Sturz eines New Yorker Fensterputzers aus dem 43. Stockwerk für Schlagzeilen gesorgt. Bei dem Arbeitsunfall im Dezember 2007 hatte sich eine Plattform an einem Hochhaus in Manhattan gelöst. Zwei Männer wurden in die Tiefe gerissen. Einer war auf der Stelle tot, der andere überlebte mit zahlreichen Knochenbrüchen, Kopf- und inneren Verletzungen. Nach sechs Wochen wurde der 37-Jährige aus dem Krankenhaus entlassen. tsn/dpa