Sturmtief „Ulrike“ braust mit Regenmassen heran

Sturmtief „Ulrike“ braust mit Regenmassen heran

Offenbach (dpa). Sturmtief „Ulrike“, das am Dienstag Südwesteuropa reichlich Regen und Wind brachte, nimmt Kurs auf Deutschland. Am Mittwochabend wird es nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach den Süden erreichen, damit steigt in Deutschland die Unwettergefahr.



„Der Donnerstag wird spannend“, sagte Meteorologin Dorothea Paetzold laut Mitteilung. In einigen Regionen Deutschlands seien Unwetter mit mehr als 50 Litern Regen pro Quadratmeter möglich. Die Zugbahn des Tiefs sei aber noch nicht exakt vorherzusagen.

Zum Wochenende hin soll es vor allem im Süden und Osten wärmer werden. „Mit Temperaturen um 20 Grad werden dann immerhin die Mai-typischen Temperaturen erreicht“, sagte Paetzold. Im Norden und Westen bleibt es kühler.

Mehr von Westdeutsche Zeitung