1. Panorama

Studie: Etwa jeder fünfte New Yorker hat sich schon mit Coronavirus angesteckt

Studie : Etwa jeder fünfte New Yorker hat sich schon mit Coronavirus angesteckt

Eine großangelegte Untersuchung auf Antikörper in der US-Metropole New York zeigt, wieviel Menschen womöglich schon mit dem Coronvirus infiziert waren.

In der US-Metropole New York hat sich einer Untersuchung zufolge womöglich schon jeder fünfte Bewohner mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Bei einer großangelegten Studie wurden bei 21 Prozent der New Yorker Antikörper gegen den Erreger nachgewiesen, wie Gouverneur Andrew Cuomo am Donnerstag sagte. Im gesamten Bundesstaat New York waren es knapp 14 Prozent.

Das würde bedeuten, dass sich in dem Bundesstaat in den vergangenen Monaten rund 2,6 Millionen Menschen angesteckt haben - zehn Mal mehr als die Zahl der positiv ausgefallenen Corona-Tests. Allein in New York City wären es 1,7 Millionen Menschen.

Für die Untersuchung wurden 3000 in dem Bundesstaat zufällig ausgewählte Supermarktkunden auf Antikörper untersucht. Gouverneur Cuomo betonte, dass es sich zunächst nur um vorläufige Ergebnisse handle. Außerdem beeinflusst die Auswahl der Testpersonen das Ergebnis. So wurden keine Menschen getestet, die ihr Haus nicht verlassen.

Antikörper zeigen, dass jemand mit dem Coronavirus infiziert war - und könnten für den Träger eine zumindest vorübergehende Immunität bedeuten. Die Frage, wieviele Menschen eine Infektion bereits hinter sich haben, ist entscheidend für eine langsame Rückkehr zur Normalität.

New York ist das Epizentrum der Coronavirus-Krise in den USA. In dem Bundesstaat mit der gleichnamigen Großstadt starben bereits rund 20.000 Menschen an den Folgen von Covid-19. Das sind mehr als 40 Prozent aller Todesfälle in den USA.

fs/bfi

(AFP)