Starkes Erdbeben erschüttert Ostküste Taiwans - Hotel stürzt ein

Starkes Erdbeben erschüttert Ostküste Taiwans - Hotel stürzt ein

Taipeh. Ein starkes Erdbeben hat in Taiwan die Menschen aus dem Schlaf gerissen. Das Beben hatte eine Stärke von 6,4 und ereignete sich kurz vor Mitternacht (Ortszeit) am Dienstag, wie die US-Erdbebenwarte USGS meldete.

Ersten Berichten zufolge wurden in Hualian, einer Stadt in der Nähe des Erdbeben-Zentrums, Gebäude beschädigt.

Ein Hotel sei eingestürzt. Örtlichen Medienberichten zufolge befanden sich rund 30 Menschen in dem eingestürzten Gebäude. Die Regierung berichtete unter Berufung auf die Feuerwehr, dass noch ein weiteres Hotel bei dem Beben beschädigt worden sei.

Das Zentrum des Bebens lag in einer Tiefe von weniger als zehn Kilometern, etwa 20 Kilometer nordöstlich von Hualian. Bereits in den vergangenen Tagen hatte in der Region wiederholt die Erde gebebt. dpa/afp